Geldwäsche-Verdacht gegen Libanons Notenbankchef – Immobilien beschlagnahmt

Date:

München, 28. Mrz (Reuters) – Im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen den libanesischen Zentralbankchef Riad Salameh haben europäische Behörden Vermögenswerte im Wert von 120 Millionen Euro beschlagnahmt. Darunter seien Immobilien sowie Bankguthaben, teilte die EU-Justizbehörde zur europäischen Koordination von Strafverfahren und Ermittlungen, Eurojust, am Montag mit. Die Münchner Generalstaatsanwaltschaft bestätigte, dass die Beschlagnahmungen im Kontext mit den Ermittlungen gegen Salameh stehen. Eurojust erklärte, die Ermittlungen wegen Geldwäsche richteten sich gegen insgesamt fünf Verdächtige. Ihnen wird vorgeworfen, zwischen 2002 und 2021 mehr als 330 Millionen Dollar und fünf Millionen Euro öffentliche Gelder aus dem Libanon veruntreut zu haben. 

Allein in Deutschland wurden laut Eurojust eine Immobilie in Hamburg und zwei in München sowie Anteile an einer Immobilienfirma in Düsseldorf im Gesamtwert von 28 Millionen Euro beschlagnahmt. Dazu kämen weitere Werte im Volumen von sieben Millionen. In Frankreich wurden den Angaben zufolge zwei Immobilienkomplexe in Paris im Wert von 16 Millionen Euro und Bankguthaben über 2,2 Millionen Euro konfisziert, dazu Guthaben über 46 Millionen Euro in Monaco und ein Gebäude in Brüssel für sieben Millionen Euro. Weitere elf Millionen Euro entfielen auf Bankguthaben in Luxemburg. An dem Fall beteiligt seien die Behörden in München, Paris und Luxemburg. 

Salameh steht seit fast drei Jahrzehnten an der Spitze der libanesischen Zentralbank. Seine Rolle in der Zentralbank wird seit dem wirtschaftlichen Zusammenbruch des Landes im Jahr 2019 genau unter die Lupe genommen. Im Libanon genießt er nach wie vor großen politischen Rückhalt. Ministerpräsident Najib Mikati sagte im Dezember, Salameh solle vorerst im Amt bleiben. „Man wechselt seine Offiziere nicht während eines Krieges“, sagte er mit Blick auf die Finanzkrise.

Geldwäsche-Verdacht gegen Libanons Notenbankchef – Immobilien beschlagnahmt

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Tigray-Krise womöglich aus Rassismus vernachlässigt

London, 17. Aug (Reuters) - Der Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus, wirft der Weltgemeinschaft mit Blick auf die Tigray-Krise in Äthiopien Rassismus vor. Die...

Russland – Islamisten-Zelle auf der Krim zerschlagen

London, 17. Aug (Reuters) - Einen Tag nach neuen Explosionen auf der von Russland annektierten Halbinsel Krim melden die dortigen Behörden die Zerschlagung einer mutmaßlichen Islamisten-Zelle....
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking