Rechnungshof – Milliarden-Verschwendung mit wirkungsloser Klimapolitik

Date:

spot_img

Berlin, 24. Mrz (Reuters) – Der Bundesrechnungshof hat die deutsche Klimapolitik als häufig wirkungslos, schlecht abgestimmt und daher viel zu teuer kritisiert. „Sämtliche Klimaschutzmaßnahmen müssen umgehend auf den Prüfstand“, forderte Präsident Kay Scheller am Donnerstag bei der Vorstellung eines Sonderberichts. „Der aktuelle Instrumentenkasten besteht aus zu vielen Maßnahmen, die den Treibhausgas-Ausstoß kaum oder gar nicht mindern.“

Diese würden zudem noch mit klimaschädlichen Subventionen wie der Diesel-Steuer-Entlastung an anderer Stelle geschwächt. „Untiefen und Klippen lauern genug.“ Aktuelle Fragen zur Versorgungssicherheit und zur Bezahlbarkeit von Energie seien Beispiele. „Denn wenn die Klimaschutzmaßnahmen ökonomisch nicht leistbar und sozial nicht verträglich sind, außerdem Gelder in wirkungslose Maßnahmen fließen, gefährdet das den Transformationsprozess grundlegend.“

Die Kontrolleure des Rechnungshof fordern ein Umsteuern auf eine abgestimmte Klimapolitik, die vor allem regelmäßig auf ihre Wirksamkeit überprüft würde. Ein großer Teil der Politik seien derzeit über 100 milliardenschwere Förderprogramme, deren Beitrag unklar sei. Nur wenige, darunter der Kohle-Ausstieg und der Ausbau Erneuerbarer Energien, leisteten einen wesentlichen Beitrag. „Dadurch fließen Haushaltsmittel in für den 

Klimaschutz wirkungslose und ineffiziente Programme. Das erschwert und gefährdet die Erreichung der Klimaziele“, erklärte der Rechnungshof. So habe man 2014 ein Aktionsprogramm aufgelegt, dessen Instrumente die CO2-Einsparziele verfehlt hätte. Dennoch habe die Regierung 2020 das Programm nicht verändert.

Der Rechnungshof wies zudem daraufhin, dass etwa 40 Prozent des Geldes aus dem Energie- und Klimafonds der Regierung zuletzt gar nicht abgeflossen seien. Dies sei ein Indiz dafür, dass die Programme offenbar wirkten, wie geplant. Das Finanzministerium entgegnete daraufhin laut Rechnungshof, dass dies nicht zwangsläufig so sei. Dass Mittel im Fonds verblieben, diene aber dem Ziel der Planungssicherheit. Das Ministerium habe die Forderung nach einer besseren Kontrolle der Wirksamkeit des geplanten neuen Klimaprogramms 2022 unterstützt.

Rechnungshof – Milliarden-Verschwendung mit wirkungsloser Klimapolitik

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Japan wappnet sich für Taifun Nanmadol – Rekordregenfälle erwartet

Der Taifun Nanmadol hat am Sonntag Kurs auf Japans südlichste Hauptinsel Kyushu genommen und Behörden sowie Unternehmen zu umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen veranlasst.

Erdbeben in Taiwan – Tsunami-Warnungen wieder aufgehoben

Taipeh, 18. Sep - Taiwan ist am Sonntag von einem Erdbeben erschüttert worden. Die Erdstöße trafen den dünn besiedelten südöstlichen Teil der Insel, wie die...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking