Mercedes-Benz bremst Produktion im Werk Sindelfingen

Date:

spot_img

Frankfurt, 22. Mrz (Reuters) – Der Mangel an Autoteilen wegen des Ukraine-Krieges bremst die Produktion bei Mercedes-Benz. Für das Werk in Sindelfingen sei teilweise Kurzarbeit beantragt, erklärte das Unternehmen am Dienstag.

Als erstes hatte die „Wirtschaftswoche“ darüber berichtet. Die Schichtplanung müsse angepasst werden. Zum Teil lässt sich der geringere Bedarf an Arbeitskräften demnach über Arbeitszeitinstrumente regeln. Ob ganze Schichten entfallen und wieviele Beschäftigte vorübergehend aussetzen, blieb offen. Auch bei anderen Autobauern kam es schon zu Produktionsstopps, weil zum Beispiel in der Ukraine gefertigte Stromkabelnetze fehlen.

Die Werke von Mercedes-Benz liefen weltweit „nahezu“ uneingeschränkt, erklärte der Autobauer weiter. Wegen des Mangels an Komponenten aus der Ukraine verlagerten Zulieferer Produktion an andere Standorte. So hatte der Autozulieferer Leoni, ein Spezialist für Kabelbäume, angekündigt, die in der Ukraine stockende Produktion woanders hin zu verlagern.

Mercedes-Benz bremst Produktion im Werk Sindelfingen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Autoverband – Jedes fünfte Unternehmen verlagert ins Ausland

Hamburg, 27. Sep - Die deutsche Autoindustrie dringt angesichts der rasant steigenden Energiekosten auf eine rasche Entlastung der Firmen. "Wir müssen vor allem runter mit Steuern,...

BMW-Finanzchef stellt für 2023 leichtes Absatzplus in Aussicht

Berlin, 26. Sep - Der Münchner Autobauer BMW hält trotz einer drohenden Rezession nach Einschätzung von Finanzchef Nicolas Peter ein leichtes Wachstum im kommenden Jahr für möglich....
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking