Montag, Juli 15, 2024
StartBörseWall Street erholt - Chipsektor nach Micron-Ausblick schwächer

Wall Street erholt – Chipsektor nach Micron-Ausblick schwächer

Frankfurt, 01. Jul (Reuters) – Nach ihrem schlechtesten Börsenhalbjahr seit Jahrzehnten hat sich die Wall Street am Freitag stabilisiert. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte lag 0,5 Prozent höher bei 30.925 Punkten. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,3 Prozent auf 11.060 Punkte. Der breiter gefasste S&P 500 stieg um 0,5 Prozent auf 3806 Zähler. Der Index hat seine schwächsten ersten sechs Monate seit 1970 hinter sich gebracht. Auch die zweite Jahrehälfte dürfte angesichts sich verschärfender Rezessionsrisiken volatil werden, sagte Investmentexperte Kunal Sawhney vom Research-Haus Kalkine. „Die Fed sagt, dass sie die Zinssätze erhöhen wird, und wenn sie die Inflation kontrollieren will, wird die Wirtschaft kurzfristig und in den nächsten mindestens sechs bis 12 Monaten einige Schmerzen erleiden.“

Die Stimmung im Chipsektor trübte der Ausblick von Micron. Der Umsatz im laufenden Quartal werde unter den Markterwartungen liegen, teilte das Speicherchip-Unternehmen mit. Damit löste es Besorgnis unter den Investoren aus, dass sich die Chipindustrie in einen Abwärtszyklus begeben könnte. Micron-Aktien fielen um 3,6 Prozent. Andere Chip-Aktien wie Qualcomm, Advanced Micro Devices und Texas Instruments gaben zwischen 2,1 und 3,4 Prozent nach.

Eine Absage an die Übernahme durch die Franchise Group löste bei Kohl’s einen Kursrutsch aus. Auftrieb. Die Aktien der Kaufhauskette brachen um mehr als achtzehn Prozent ein.

Wall Street erholt – Chipsektor nach Micron-Ausblick schwächer

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.