Ukraine-Krieg birgt substanzielle Risiken für deutsche Konjunktur

Date:

spot_img

Berlin, 16. Mrz (Reuters) – Die Bundesregierung warnt wegen des russischen Einmarsches in die Ukraine vor Gefahren für den Aufschwung in Deutschland. „Der russische Angriffskrieg in der Ukraine birgt substanzielle Risiken für die deutsche Konjunktur“, heißt es in dem am Mittwoch veröffentlichten Monatsbericht des Wirtschaftsministeriums. Die genauen Auswirkungen ließen sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht seriös beziffern. „Sie hängen stark von der Dauer und der Intensität des Konflikts ab.“

Seit Beginn der militärischen Invasion habe es extreme Preissteigerungen bei Energie und Rohstoffen gegeben. „Auch Handelsströme und Lieferkettenbeziehungen sind stark beeinträchtigt“, schrieben die Experten von Ressortchef Robert Habeck. „Die Unsicherheit über die weitere wirtschaftliche Entwicklung bleibt hoch.“

Deutsche

Die beschlossenen Sanktionen würden vor allem die russische Wirtschaft treffen. „Aber auch deutsche Unternehmen sind betroffen, wenn bestehende Handelspartner wegbrechen oder Lieferketten reißen“, so das Ministerium. Die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland spürten den Konflikt vor allem an den stark gestiegenen Energiepreisen. „Die hohen Inflationsraten dürften den privaten Konsum im Jahresverlauf dämpfen“, sagte das Ministerium voraus. Im Februar war die Inflationsrate auf 5,1 Prozent hochgeschnellt, getrieben vor allem durch teure Energie.

Die weitere Entwicklung lasse sich kaum verlässlich vorhersagen. Fest stehe jedoch: „Die Preissteigerungen aufgrund der Eskalation des Russland-Ukraine-Konflikts bildet die Inflationsrate bislang aber nur teilweise ab.“ Da Deutschland große Teile seines Gasbedarfs aus Russland importiere, seien die Preise für diesen Energieträger eng an die Entwicklung des Kriegs Russlands gegen die Ukraine gekoppelt.

Das deutsche Bruttoinlandsprodukt war 2021 wegen der Erholung von der Corona-Krise um 2,9 Prozent gewachsen. Für 2022 haben viele Ökonomen ihre zuvor optimistischen Wachstumsprognosen wegen des Krieges in der Ukraine gesenkt.

Ukraine-Krieg birgt substanzielle Risiken für deutsche Konjunktur

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto und Foto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

US-Industrie steckt in der Auftragsflaute

Washington, 04. Okt - Die US-Industrieaufträge haben im August stagniert. Die Bestellungen blieben zum Vormonat unverändert, wie das Handelsministerium in Washington am Dienstag mitteilte. Von Reuters...

Bestellungen von Maschinen „Made in Germany“ stagnieren im August

Düsseldorf, 04. Okt - Die Auftragseingänge im deutschen Maschinenbau haben im August auf Vorjahresniveau verharrt. Aus dem Inland seien zwar sechs Prozent weniger Bestellungen hereingekommen, aber...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking