Dienstag, April 23, 2024
StartNachrichtenTürkei dementiert Raketenangriff im Nordirak

Türkei dementiert Raketenangriff im Nordirak

Bagdad, 21. Jul (Reuters) – Die Türkei hat einen Medienbericht über einen Raketenangriff in der nordirakischen Provinz Dohuk dementiert, bei dem acht Menschen getötet wurden. Die Türkei sei bereit, alle Maßnahmen zu ergreifen, um die Wahrheit ans Licht zu bringen, teilte das Außenministerium am Mittwoch in Ankara mit. Die türkischen Militäraktivitäten stünden im Rahmen mit internationalen Gesetzen. Die Türkei gehe indes von einem Terroranschlag aus.

Zuvor hatte es in irakischen Medienberichten geheißen, dass die Türkei für den Angriff verantwortlich sei. Dabei sollen auch 23 Menschen verletzt worden sein. Alle Verstorbenen seien Touristen gewesen. Die Rakete habe eine Ferienanlage in der Stadt Zakho getroffen. Diese liegt in dem kurdischen Teil Iraks, nahe der türkischen und syrischen Grenze. 

Die Türkei greift in ihren Kampf gegen die kurdischen PKK- und YPG-Milizen regelmäßig Gebiete im Irak und Syrien an. Die Türkei betrachtet die YPG als Terrorgruppe. Sie sieht in ihr einen Ableger der verbotenen PKK, die in der Türkei für eine Autonomie der Kurden kämpft. Die USA sehen die YPG als ein Verbündeter in ihrem Kampf gegen die Islamisten-Miliz IS.

Türkei dementiert Raketenangriff im Nordirak

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Die aktuelle Folge zum FUNDSCENE NFT, Web3 , Metaverse Talk.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.