Trotz Corona-Lockerungen – Hotels blicken pessimistisch auf März und April

Date:

Berlin, 04. Mrz (Reuters) – Hotels und Gaststätten stehen trotz weiterer Corona-Lockerungen noch immer unter Druck. In den ersten beiden Monaten 2022 hätten die Umsätze 44,6 Prozent unter dem Niveau aus dem Vor-Corona-Jahr 2019 gelegen, teilte der Branchenverband Dehoga am Freitag in Berlin mit.

Gut 48 Prozent der Unternehmer sehen ihre Existenz einer Dehoga-Umfrage zufolge gefährdet. Im Januar waren es allerdings noch 58,6 Prozent. 

Seit Freitag gelten weitere Lockerungen in der Corona-Pandemie. So dürfen Ungeimpfte mit einem negativen Test wieder in Restaurants speisen. Gut 70 Prozent der Dehoga-Unternehmer bewerteten dies positiv, nur sechs Prozent negativ. „Die Lockerungsschritte waren überfällig“, sagte Dehoga-Präsident Guido Zöllick.

Lockerungen

Trotzdem sei die Buchungslage für März und April schlecht. Am stärksten sind Stadt- und Tagungshotels betroffen, weil zahlreiche Veranstaltungen abgesagt wurden.

Trotz Corona-Lockerungen – Hotels blicken pessimistisch auf März und April

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto und Foto: Symbolfoto 

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Scholz bremst Debatte um Einmalzahlungen

Berlin, 03. Jul (Reuters) - Kanzler Olaf Scholz widerspricht Berichten, denen zufolge die Regierung bei den Gesprächen mit den Sozialpartnern am Montag vor allem eine Einmalzahlung...

Russische Konzerne kämpfen mit Lohn-Plus gegen Inflation und Abwanderung

Moskau, 01. Jul (Reuters) - In Russland versuchen große Konzerne die Abwanderung von Führungskräften und IT-Spezialisten mit deutlichen Gehaltserhöhungen aufzuhalten. Mit den Lohnzuschlägen reagieren die Unternehmen...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking