Ratingagentur S&P bestätigt Deutschlands Spitzenbonität

Date:

Berlin, 26. Mrz (Reuters) – Deutschland kann trotz des Kriegs in der Ukraine weiter auf seine Spitzenbonität setzen. Die Ratingagentur Standard & Poors’s (S&P) bestätigte am Freitag die deutsche Top-Note „AAA“ und rechnet auch künftig mit keiner Verschlechterung. Der Ausblick sei stabil, teilten die Bonitätsprüfer mit. Die Bundesrepublik bleibe weltweit einer der kreditwürdigsten Staaten.

Damit kann Deutschland auch künftig zu Vorzugskonditionen Schulden aufnehmen. Allerdings senkte S&P ihre Wachstumsprognose für das Wirtschaftswachstum von Europas größter Volkswirtschaft in diesem Jahr auf 2,9 Prozent von zuvor 4,3 Prozent. Der Ausgabendruck dürfte angesichts des Zustroms von Flüchtlingen, zusätzlichen Militärausgaben und ehrgeizigen Investionen im Energiesektor in den nächsten Jahren zunehmen.

Ratingagentur S&P bestätigt Deutschlands Spitzenbonität

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Finanztool Divizend

Du hast ausländische Aktien und bekommst auf diese Dividenden bezahlt? Dann solltest Du Dich mit Divizend beschäftigen. Fundscene ist offizieller Partner von Divizend....

Starker US-Jobmarkt zerstreut Rezessionssorge – Neuer XXL-Zinsschritt?

Washington/Berlin, 05. Aug (Reuters) - Der US-Arbeitsmarkt boomt und nährt mit einem überraschend kräftigen Jobaufbau im Juli Zinsfantasien an den Finanzmärkten. Im vergangenen Monat kamen 528.000...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking