Qonto schließt 486 Millionen Euro Series-D-Finanzierungsrunde ab

Date:

Qonto, die führende europäische Finanzlösung für Unternehmen, hat in seiner Series-D-Finanzierungsrunde 486 Millionen Euro gesammelt und ruft damit eine Bewertung von 4,4 Milliarden Euro auf. Die Finanzierungsrunde wird angeführt von Tiger Global und TCV. Weitere neue Investoren sind Alkeon, Eurazeo, KKR, Insight Partners, Exor Seeds, Guillaume Pousaz, Gaingels und Ashley Flucas. Die Bestandsinvestoren Valar, Alven, DST Global und Tencent haben ebenfalls nachgelegt.

Seit der Gründung 2017 ist es Ziel von Qonto, die erste All-in-One-Finanzlösung für KMU und Freiberuflerinnen zu sein. Qonto vereinfacht für seine Kundinnen das gesamte Finanzmanagement von täglichen Bankgeschäften und Finanzierungen bis zu Buchhaltung und Ausgabenmanagement. Das Unternehmen betreut derzeit mehr als 220.000 Kundinnen in vier europäischen Märkten (Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien). Mit der aktuellen Finanzierungsrunde hat sich Qonto das Ziel gesetzt, bis 2025 die bevorzugte Finanzlösung für eine Million Geschäftskundinnen in Europa zu sein.

Im vergangenen Jahr hatte Qonto in Deutschland, seinem am schnellsten wachsenden Markt, mit einem Kundenzuwachs von mehr als 170 Prozent einen starken Aufschwung. Mit der neuen Finanzierung will das Unternehmen seine Position hierzulande ausbauen, seine Mitarbeiterzahl erhöhen und das maßgeschneiderte Angebot für Geschäftskund*innen kontinuierlich weiterentwickeln.

Die wichtigsten Fakten zu Qonto in Deutschland seit dem Markteintritt Anfang 2020:

Seit Januar 2020 ist Qonto Partnerschaften mit 18 digitalen Akteuren, wie Raisin DS, DATEV und iwoca eingegangen. Damit bietet das Unternehmen seinen deutschen Kund*innen die gesamte Bandbreite von digitalen Bankgeschäften, integrierte Buchhaltungslösungen bis zum Spesenmanagement.

Heute sind rund 25 der 500 Qonto-Mitarbeiter*innen für den deutschen Markt zuständig. 2021 eröffnete Qonto zudem sein Berliner Büro in der Factory Berlin.

Qonto arbeitet stets daran, sein Produkt an Kundenbedürfnisse und lokale Eigenschaften anzupassen. So konnten die Qonto-Teams innerhalb von weniger als sechs Monaten lokale IBANs für deutsche KMU und Freiberufler*innen einführen.

Qontos wichtigste Prioritäten:

Qonto will seine Marktdurchdringung in Deutschland, Italien und Spanien weiter ausbauen. Das Unternehmen hat seinen Umsatz in den letzten beiden Jahren in Deutschland, Italien und Spanien vervierfacht und wächst in diesen drei Märkten besonders schnell. 2021 hat das Unternehmen Büros in Barcelona, Berlin und Mailand eröffnet, um das Produkt besser an die einzelnen Märkte anzupassen und Partnerschaften mit Anbietern vor Ort voranzutreiben. Um die starke Dynamik in Europa weiter voranzutreiben plant Qonto:

In den nächsten zwei Jahren über 100 Millionen Euro allein in den deutschen Markt zu investieren.
Ab 2023 in weiteren europäischen Märkten zu launchen.
Bis 2025 die 1 Millionen-Kunden-Marke zu knacken, wobei 75 Prozent der Neukunden außerhalb des französischen Marktes akquiriert werden sollen.

Qonto will bis 2025 mehr als 2.000 Mitarbeiterinnen beschäftigen mit 50 Prozent der Neueinstellungen außerhalb Frankreichs. Diese werden unter anderem in einem zentralen Customer Support Operations Hub in Barcelona eingesetzt. Um seine internationale Strategie zur Personalgewinnung zu realisieren, wird Qonto ein europäisches „Qonto Campus“-Programm starten, das Mitarbeitenden ermöglicht, flexibel aus allen internationalen Büros zu arbeiten. In Deutschland will Qonto bis 2023 100 neue Mitarbeiterinnen einstellen.

Torben Rabe, Country Manager Deutschland

Qonto will sein Produktangebot durch interne Weiterentwicklung, neue strategische Partnerschaften und potenzielle Akquisitionen weiter ausbauen, um das beste Produkt auf dem Markt zu bieten. In Deutschland wird Qonto beispielsweise in Kürze Instant SEPA einführen.
„Qonto kommt im deutschen Markt gut an: 2021 konnten wir im Vergleich zum Vorjahr ein Kundenwachstum um mehr als 170 Prozent verzeichnen.

Die Series-D-Finanzierungsrunde ist ein wichtiger Meilenstein für Qonto und wird uns ermöglichen, unsere führende Position in Europa weiter auszubauen. Unser Fahrplan steht fest: In den nächsten zwei Jahren werden wir mehr als 100 Millionen Euro in den deutschen Markt investieren. Dabei wollen wir uns darauf konzentrieren, unser Produkt weiterzuentwickeln und auf die Bedürfnisse unserer Kundinnen abzustimmen. Dazu brauchen wir viele talentierte neue Mitarbeiterinnen, die wir bis Ende 2023 einstellen wollen“, erklärt Torben Rabe, Country Manager Deutschland Qonto.

„Seit unserer Gründung 2017 verfolgen wir ein und dasselbe Ziel: Eine umfassende Finanzlösung zu schaffen, die Geschäftskund*innen unterstützt und es ihnen so ermöglichen, ihr Tagesgeschäft noch besser zu bewältigen. Diese Series-D-Finanzierungsrunde ist eine großartige Gelegenheit für uns, unser enormes Wachstum voranzutreiben,” sagt Alexandre Prot, Co-Gründer und CEO von Qonto. “Eines ist dabei sicher: Unsere Kapitalerhöhung verdeutlicht die unglaubliche Dynamik des europäischen Tech-Ökosystems. Dabei zählen wir weiterhin auf die Politik, die das Unternehmertum in Europa unterstützt, erfolgreich Innovationen hervorzubringen. Wir sind erst am Anfang unserer Reise, Unternehmen bestmöglich zu unterstützen und sind sehr gespannt, was die Zukunft für uns bereithält. Das Qonto-Team fühlt sich geehrt, dass die renommiertesten internationalen Investoren uns ihr Vertrauen schenken und unsere Mission unterstützen, die führende Finanzlösung für Unternehmen zu sein.“

John Curtius, Partner bei Tiger Global: „Qonto hat die Finanzprozesse für Unternehmen revolutioniert, indem es ein benutzerfreundliches System mit einem einzigartigen All-in-One-Service verbunden hat. Das Unternehmen konnte während der Corona-Pandemie einen erheblichen Zuwachs an Kund*innen in europäischen Märkten verzeichnen. Das zeigt, wie sich die Bedürfnisse von Unternehmen in diesen Zeiten entwickelt haben. Wir haben das immense Wachstum von Qonto seit einiger Zeit verfolgt und freuen uns, das Qonto-Team auf seiner Mission zu begleiten.“

„Bei TCV lieben wir es, visionäre Gründerinnen zu fördern und könnten nicht begeisterter sein mit Alex, Steve und dem ganzen Qonto-Team als Partner zusammenzuarbeiten“, sagt John Doran, General Partner bei TCV. „Wir freuen uns darauf, das Unternehmen dabei zu unterstützen, weiterhin erstklassige Bank- und Finanzlösungen für Millionen von KMU und Freiberuflerinnen anzubieten.“

Weitere Informationen finden Sie hier

Titelbild: Steve Anavi und Alexandre Prot Gründer

Quelle PIABO PR GmbH

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Iris Capital investiert 11 Mio. US-Dollar in maritimes Technologieunternehmen

Iris Capital, SWEN Capital’s Blue Ocean, Polytechnique Ventures sowie weitere namhafte Business Angels investieren gemeinsam in Spinergie, um das globale Wachstum des Startups voranzutreiben

Make hybrid work

Seatti ermöglicht internationalen Unternehmen die Implementierung hybrider Arbeitsmodelle und hat nun drei Millionen Euro von führenden europäischen VC-Investoren erhalten.
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking