Moody’s gibt Commerzbank schlechtere Bonitätsnote

Date:

Frankfurt/Berlin, 30. Jun (Reuters) – Moody’s stuft die Kreditwürdigkeit der Commerzbank herunter. Die Bonitätsnote für vorrangige, unbesicherte Verbindlichkeiten werde auf „A2“ gesenkt, teilte die Rating-Agentur am Donnerstag mit. Der Ausblick werde auf „stabil“ von „negativ“ gesetzt. Damit signalisiert Moody’s, dass in den kommenden Monaten nicht mit einer weiteren Herabstufung zu rechnen ist.

In einer Stellungnahme der Bank hieß es, der Ratingschritt habe nichts mit der fundamentalen Entwicklung der Bank zu tun, sondern sei eher technisch getrieben. „Hintergrund ist das Moody’s eigene sogenannte Loss-Given Failure (LGF)-Modell, das Bail-in fähiges Kapital und Kapitalinstrumente in Relation zu Bilanzgrößen der Bank betrachtet.“ Man erwarte nicht, dass sich die Refinanzierungskosten für die Bank änderten.

Moody’s gibt Commerzbank schlechtere Bonitätsnote

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Russischer Staatsfonds schmilzt auf 198 Milliarden Dollar

Moskau, 08. Aug (Reuters) - Das Vermögen des russischen Staatsfonds hat sich verringert. Es summierte sich am 1. August auf 198,3 Milliarden Dollar oder 9,1 Prozent...

Finanztool Divizend

Du hast ausländische Aktien und bekommst auf diese Dividenden bezahlt? Dann solltest Du Dich mit Divizend beschäftigen. Fundscene ist offizieller Partner von Divizend....
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking