DGB-Chef gegen Zurückhaltung bei anstehenden Tarifverhandlungen

Date:

spot_img

Berlin, 20. Mrz (Reuters) – Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) lehnt Zurückhaltung bei den anstehenden Tarifverhandlungen trotz der wirtschaftlichen Eintrübungen infolge des Krieges in der Ukraine ab. „Die chemische Industrie ist extrem erfolgreich und fährt hohe Gewinne ein“, sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann den Zeitungen der Funke Mediengruppe nach Vorabbericht.

„Da kann es ja wohl nicht angehen, dass man den Arbeitnehmern sagt, wir haben Krieg – und auf der anderen Seite macht man sich die Taschen voll.“ Zwar gebe es Unternehmen, die in einer schwierigen Lage seien. „Aber daran kann man nicht die Tarifverträge einer ganzen Branche ausrichten. Das wäre nicht klug, und das werden wir auch nicht machen“, sagte Hoffmann.

DGB-Chef gegen Zurückhaltung bei anstehenden Tarifverhandlungen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

RWE will auch nach US-Milliarden-Zukauf in Europa investieren

Frankfurt/Düsseldorf, 03. Okt - RWE will auch nach einer milliardenschweren Übernahme in den USA weiter in Deutschland und Europa in erneuerbare Energien investieren. Der Essener Konzern...

Ukraine gelingt Durchbruch an der Südfront

Kiew, 03. Okt - Den ukrainischen Streitkräften ist der größte Durchbruch an der Südfront seit Kriegsbeginn gelungen. Die Truppen rückten am Montag an der Frontlinie im...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking