Deutsche Reeder – Schiffe könnten in russischen Häfen festgesetzt werden

Date:

Berlin, 08. Apr (Reuters) – Die deutschen Reeder sorgen sich um die Sicherheit ihrer Seeleute angesichts der neuen Sanktionen infolge des russischen Einmarsches in die Ukraine. „Wir befürchten mögliche Gegenmaßnahmen der russischen Seite hinsichtlich der von der EU angeordneten Sperrungen von europäischen Häfen für russische Schiffe“, sagte die Präsidentin des Verband Deutscher Reeder (VDR), Gaby Bornheim, am Freitag.

„Es besteht die Gefahr, dass unsere Schiffe in russischen Häfen festgelegt werden. Wir appellieren, Seeleute und zivile Handelsschiffe nicht zum Faustpfand in diesem Konflikt werden zu lassen.“ Die EU-Staaten hatten zuvor die Schließung von EU-Häfen für russische Schiffe beschlossen. Die EU-Kommission hatte neue Strafmaßnahmen vorgeschlagen, nachdem nach dem Abzug der russischen Truppen in der ukrainischen Ortschaft Butscha viele tote Zivilisten aufgefunden worden waren. 

„Unsere Hauptsorge gilt nach wie vor unseren Seeleuten“, sagte Bornheim. Ihr Verband und dessen Mitglieder würden die neuen Sanktionen gegen Russland aber mittragen – „auch, wenn Einfuhrverbote für Ladung wie Kohle durchaus Auswirkungen auf deutsche Reedereien haben“, so die VDR-Chefin. „Die anhaltenden Angriffe der russischen Armee und insbesondere die jetzt bekanntgewordenen Gräueltaten haben eine solche Antwort jedoch nötig gemacht.“

Deutsche Reeder – Schiffe könnten in russischen Häfen festgesetzt werden

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto und Foto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Reichster Mann der Ukraine will Russland wegen Verlusten verklagen

Kiew, 26. Mai (Reuters) - Der reichste Mann der Ukraine will Russland wegen hoher Verluste nach der Bombardierung von Stahlwerken in Mariupol verklagen. "Wir werden Russland...

Karlspreis für Belarus-Aktivistinnen – „Mutigste Frauen Europas“

Berlin, 26. Mai (Reuters) - Die belarussischen Aktivistinnen Maria Kalesnikava, Swetlana Tichanowskaja und Veronica Tsepkalo sind in diesem Jahr mit dem Internationalen Karlspreis zu Aachen für...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking