Chipmangel bremst Continental – Reifengeschäft stark

Date:

spot_img

Hamburg, 09. Mrz (Reuters) – Chipmangel und Lieferengpässe haben im Autogeschäft von Continental tiefe Spuren hinterlassen. Während das Reifengeschäft und die Industriesparte Conti-Tech gut liefen, schrieb der Bereich Automotive rote Zahlen, wie der Dax-Konzern am Mittwoch mitteilte.

„Während das weltweit niedrige Produktionsniveau insbesondere unser Automotive-Geschäft negativ beeinflusst hat, haben unsere Einheiten Reifen und ContiTech trotz massiver Kostensteigerungen in den Bereichen Beschaffung und Logistik ein gutes Ergebnis erzielt“, zog Konzernchef Nikolai Setzer Bilanz. 

Für das laufende Jahr hält Conti wegen des Ukraine-Krieges und unterbrochenen Lieferketten ein schlechteres Ergebnis für möglich. Je nach Ausmaß der Belastungen könnten sowohl Umsatz als auch Ergebnis aller Unternehmensbereiche niedriger ausfallen als im Vorjahr.

Der Konzern rechne zudem mit erhöhten Beschaffungs- und Logistikkosten in Höhe von 2,3 Milliarden Euro. Ohne die Risiken geht das Management für 2022 von einem Konzernumsatz in einer Spanne zwischen 38 und 40 Milliarden Euro aus. Die bereinigte Ebit-Marge soll zwischen 5,5 und 6,5 Prozent liegen.

Im vergangenen Jahr steigerte Continental das bereinigte Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) um rund 38 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro. Der Konzernumsatz wuchs um sechs Prozent auf rund 33,8 Milliarden Euro und lag damit bereinigt um die Abspaltung der Antriebssparte Vitesco leicht über der im Oktober gesenkten Prognosespanne.

Unter dem Strich erzielte der Konzern einen Reingewinn von rund 1,5 Milliarden Euro nach einem Verlust im Vorjahr. Die Anteilseigner, darunter der fränkische Großaktionär Schaeffler, sollen daraus eine Dividende von 2,20 je Aktie bekommen. 2020 waren sie leer ausgegangen.

Chipmangel bremst Continental – Reifengeschäft stark

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Foto Quelle: Continental AG

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Hohe Inflation bremst Wachstumstempo der US-Dienstleister kaum

Washington, 05. Okt - Die US-Dienstleister haben ihr solides Wachstumstempo im September überraschend hochgehalten. Der Einkaufsmanagerindex sank lediglich minimal auf 56,7 Zähler von 56,9 Punkten im...

Umsätze im deutschen E-Commerce sinken weiter – Kunden sparen in Krise

Berlin, 05. Okt - Nach einer schwächeren ersten Jahreshälfte aufgrund wachsender Rezessionsängste sind die Umsätze im deutschen E-Commerce auch im Sommerquartal gesunken. Die Gesamterlöse mit Waren...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking