Chinesischer Energiekonzern Sinopec plant Rekordinvestitionen

Date:

Peking, 27. Mrz (Reuters) – Der chinesische Energiekonzern Sinopec600028.SS will nach einem Gewinnsprung so viel investieren wie nie zuvor. In diesem Jahr sollen 198 Milliarden Yuan (28,3 Milliarden Euro) dafür ausgegeben werden und damit 18 Prozent mehr als 2021, wie das Unternehmen am Sonntag mitteilte. Allein 81,5 Milliarden Yuan sollen in die Ausbeutung von Erdölvorkommen sowie in die Erdgasfelder in der Provinz Sichuan und in der Inneren Mongolei gesteckt werden.

„Mit Blick auf das Jahr 2022 wird sich die Marktnachfrage nach raffiniertem Öl weiter erholen“, so Sinopec in der Erklärung. „Auch die Nachfrage nach Erdgas und petrochemischen Produkten wird weiter steigen.“ Der Konzern warnte zugleich vor den potenziellen Auswirkungen geopolitischer Herausforderungen und volatiler Ölpreise auf die Investitionen und den Betrieb von Unternehmen in Übersee. Das Unternehmen nannte jedoch keine konkreten Projekte.

Insidern zufolge hat Sinopec Gespräche über eine große Investition in Russland ausgesetzt. Er sei damit dem Aufruf der Regierung in Peking gefolgt, die angesichts westlicher Sanktionen gegen Russland wegen des Krieges in der Ukraine zur Vorsicht gemahnt hatte, sagten mehrere mit dem Vorgehen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. Asiens größtes Erdgas- und Mineralölunternehmen wollte eigentlich eine halben Milliarde Dollar in eine Gaschemieanlage sowie in ein Gemeinschaftsunternehmen zur Vermarktung von russischem Gas in China stecken.

Die Führung in Peking hat sich wiederholt gegen die Sanktionen ausgesprochen und darauf bestanden, den normalen Wirtschafts- und Handelsaustausch mit Russland aufrechtzuerhalten. Hinter den Kulissen ist die Regierung jedoch vorsichtig und will vermeiden, dass chinesische Unternehmen gegen Sanktionen verstoßen.

Sinopec verzeichnete 2021 dank der sich erholenden Energienachfrage und des Ölpreisanstiegs einen Überschuss von 71,21 Milliarden Yuan (10,2 Mrd Euro) und damit den größten Gewinn seit einem Jahrzehnt. Das Unternehmen will in diesem Jahr mehr als 281 Millionen Barrel Rohöl und 12.567 Milliarden Kubikfuß Erdgas produzieren, was eine deutlichen Steigerung im Vergleich zu 2021 bedeuten würde. Peking ist bestrebt, die Energiesicherheit im Lande angesichts der zunehmenden geopolitischen Risiken zu gewährleisten.

Chinesischer Energiekonzern Sinopec plant Rekordinvestitionen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Länder kritisieren Corona-Pläne des Bundes

Berlin, 09. Aug (Reuters) - Die Bundesländer sind mit der Corona-Strategie des Bundes unzufrieden. Bayern und Rheinland-Pfalz forderten auf der Gesundheitsministerkonferenz am Dienstag Änderungen an den...

Lindner strebt 2023 Entlastungsvolumen von zehn Milliarden Euro an

Berlin, 09. Aug (Reuters) - Bundesfinanzminister Christian Lindner will Insidern zufolge das Steuersystem an die Inflation anpassen und zur Entlastung von Familien zudem das Kindergeld anheben....
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking