1.4 C
München
Montag, Dezember 5, 2022

Bayer-Tochter vereinbart millionenschwere Krebs-Partnerschaft

Expertenmeinungen

Frankfurt, 12. Okt – Die Bayer-Tochter Vividion geht eine millionenschwere Partnerschaft zur Entwicklung neuer Krebsmedikamente mit dem US-Biotechunternehmen Tavros Therapeutics ein. Die Zusammenarbeit zur Erforschung von vier onkologischen Zielmolekülen ist zunächst auf fünf Jahre angelegt, wie Bayer am Mittwoch mitteilte.

Tavros erhält von Vividion eine Vorauszahlung von 17,5 Millionen Dollar und hat beim Erreichen bestimmter Meilensteine Anspruch auf mögliche künftige Zahlungen von bis zu 430,5 Millionen Dollar sowie auf Lizenzgebühren im niedrigen einstelligen Bereich für den Verkauf bestimmter potenzieller Programme. Vividion hat zudem die Option, bis zu fünf weitere Ziele zu verfolgen, wofür zusätzliche Zahlungen von bis zu 482 Millionen Dollar fällig werden könnten.

Bayer hatte Vividion im vergangenen Jahr für bis zu zwei Milliarden Dollar übernommen. 1,5 Milliarden wurden direkt auf den Tisch gelegt, weitere 500 Millionen sind von bestimmten Entwicklungserfolgen abhängig. Das kalifornische Unternehmen wird als eigenständige Einheit innerhalb der Pharmasparte von Bayer geführt.

Bayer-Tochter vereinbart millionenschwere Krebs-Partnerschaft

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse