Bau leidet unter Kriegs-Folgen und fordert runden Tisch mit Regierung

Date:

spot_img

Berlin, 24. Mrz (Reuters) – Die Folgen des Ukraine-Kriegs treffen die deutsche Baubranche zunehmend härter. „Lieferengpässe und Preissprünge machen eine seriöse Kalkulation zunehmend unmöglich, Bauverzögerungen und Baustopps sind kaum noch vermeidbar“, sagte Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa vom Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB).

Bau

„Die entsprechenden Zulieferer der Bauwirtschaft geben ihre Produkte allenfalls noch zu Tagespreisen an die Bauunternehmen ab.“ Das mache es für die Baufirmen quasi unmöglich, Angebote abzugeben. Die Verknappung auf den Rohstoffmärkten sorge für Planungsunsicherheit und treibe die Preise für wichtige Produkte wie Bau- und Konstruktionsstahl, Spundwände, Rohre, Aluminium, Kupfer, aber auch Bitumen und Asphalt in die Höhe. 

Bau

„Es kann zu Baustopps in Deutschland kommen“, warnte Pakleppa. Es gäbe viel zu tun und die Auftragsbücher seien eigentlich voll. Dennoch drohten Kurzarbeit und womöglich Insolvenzen. „Wir brauchen daher dringend einen Runden Tisch zu den Auswirkungen des russischen Krieges auf die Bauwirtschaft in Deutschland.“ Wichtig sei ein schnelles, abgestimmtes Vorgehen von Bau- und Verkehrsministerium gemeinsam mit der Deutschen Bahn, der Autobahngesellschaft und der Bauwirtschaft. 

Der Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW) regierte derweil enttäuscht auf das Entlastungspaket der Ampel-Koalition wegen der hohen Energiepreise und der anziehenden Inflation. „Statt endlich die Wiederaufnahme der Neubauförderung oder die lange überfällige Liberalisierung des Mieterstroms zu verkünden, geht es wieder nur um schärfere Gebäudestandards und das Verbot von Gasheizungen, das jetzt noch früher kommen soll“, kritisierte BFW-Präsident Andreas Ibel. Wo ist da die Entlastung?“

Bau leidet unter Kriegs-Folgen und fordert runden Tisch mit Regierung

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto und Fotos: Symbolfotos

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Russland bekräftigt Atomwaffen-Option – „Nato würde sich wohl nicht einmischen“

27. Sep - Russland hat erneut mit dem Einsatz von Atomwaffen im Konflikt mit der Ukraine gedroht, erwartet in dem Fall nach eigenen Angaben aber kein...

Zehn Milliarden Euro mehr für Energie – Stahlkocher fahren Produktion zurück

Düsseldorf/Brüssel, 23. Sep - Die Stahlbranche mit Konzernen wie Thyssenkrupp und ArcelorMittal tritt wegen der schwächelnden Nachfrage, explodierender Energiekosten und einer drohenden Rezession auf die Bremse. Von...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking