Autozulieferer ZF erwartet moderates Wachstum – unter Vorbehalt

Date:

spot_img

Frankfurt, 17. Mrz (Reuters) – Der Autozulieferer ZF Friedrichshafen zeigt sich nach einer starken Erholung 2021 vorsichtig zum Geschäftsverlauf im laufenden Jahr. Der Umsatz soll 2022 moderat um rund viereinhalb Prozent auf 40 Milliarden Euro klettern nach einem Plus von 17,5 Prozent auf 38,3 Milliarden Euro im vergangenen Jahr, wie ZF am Donnerstag mitteilte.

Die Rendite taxiert das Stiftungsunternehmen auf eine Spanne von 4,5 bis 5,5 Prozent nach 5,0 Prozent im Jahr davor. Die Versorgung mit Halbleitern werde sich voraussichtlich im zweiten Halbjahr verbessern, doch die Corona-Pandemie, Lieferengpässe und die steigende Inflation erschwerten den Ausblick. „Verstärkt wird dies durch den Krieg in der Ukraine und seine weltweiten negativen Auswirkungen“, erklärte ZF. 

Das Unternehmen, das unter anderem Getriebe und elektrische Antriebe fertigt, sei selbst derzeit kaum von kriegsbedingten Lieferausfällen betroffen. Doch Produktionsstillstände bei den Auto- und Nutzfahrzeugherstellern führten zum Ausfall von Abrufen. Wie sich die Eskalation des Krieges auf die weltweite Konjunktur und das Branchenwachstum auswirke, sei derzeit nicht vorhersagbar. „Wir stellen aus den genannten Gründen unsere Prognose ganz explizit unter Vorbehalt.“ 

Die Ukraine ist ein wichtiger Produktionsstandort für Kabelbäume in Autos. Lieferprobleme sorgten dafür, dass zum Beispiel bei Volkswagen und Porsche die Bänder angehalten werden mussten. Auch Volkswagen stellte die Wachstumsprognose für das laufende Jahr wegen des Krieges in der Ukraine unter Vorbehalt. BMW schraubte seine Renditeprognose um einen Prozentpunkt zurück. 

Im vergangenen Jahr erholte sich ZF deutlich von der Corona-Krise. Der Umsatz übertraf das Vorkrisenniveau. Der operative Gewinn verdoppelte sich fast auf 1,9 Milliarden Euro. Nach Steuern erwirtschaftete ZF einen Gewinn von 783 Millionen Euro, nachdem die Produktionseinbrüche in der Corona-Pandemie 2020 für Umsatzrückgang und den ersten Verlust seit elf Jahren in Höhe von 741 Millionen Euro gesorgt hatten.

Autozulieferer ZF erwartet moderates Wachstum – unter Vorbehalt

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Autoverband – Jedes fünfte Unternehmen verlagert ins Ausland

Hamburg, 27. Sep - Die deutsche Autoindustrie dringt angesichts der rasant steigenden Energiekosten auf eine rasche Entlastung der Firmen. "Wir müssen vor allem runter mit Steuern,...

BMW-Finanzchef stellt für 2023 leichtes Absatzplus in Aussicht

Berlin, 26. Sep - Der Münchner Autobauer BMW hält trotz einer drohenden Rezession nach Einschätzung von Finanzchef Nicolas Peter ein leichtes Wachstum im kommenden Jahr für möglich....
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking