Wintershall Dea erwartet Entschädigung für Projektgesellschaft bei Aus von Nord Stream 2

Date:

Frankfurt, 24. Feb (Reuters) – Der Öl- und Gaskonzern Wintershall Dea geht bei einer Verhinderung der Gaspipeline Nord Stream 2 von einer Entschädigung für die Projektgesellschaft aus.

Nach Einschätzung von Wintershall Dea ist zurzeit kein belastbares Szenario denkbar, in dem es zu politischer Intervention ohne Entschädigung käme, heißt es in dem am Donnerstag veröffentlichten Geschäftsbericht des Unternehmens.

Auch wenn das bisher noch nicht abgeschlossene Zertifizierungsverfahren die Inbetriebnahme verzögere, rechne Wintershall Dea damit, dass die vertraglichen Verpflichtungen gegenüber den Finanzinvestoren erfüllt werden.

Nord Stream 2

Wintershall Dea ist an der Finanzierung der umstrittenen Pipeline beteiligt und und hat dem Projektunternehmen ein Darlehen über 730 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Als Reaktion auf das russische Vorgehen in der Ukraine hatte die Bundesregierung die Inbetriebnahme von Nord Stream 2 am Dienstag auf Eis gelegt. 

Wintershall Dea erwartet Entschädigung für Projektgesellschaft bei Aus von Nord Stream 2

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto und Foto: Symbolfoto 

Kennt Ihr schon unsere Kategorie Livestream?

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

LumoBag – reflect yourself!

Im Rahmen des Science Moonshot 2022 in München hat das Gründerteam Andrea und Radko Pavlovec gemeinsam mit 50 Expert:innen und Macher:innen als Lösung den LumoBag, einen hochreflektierenden Sandsack, entwickelt.

Renten rauf und Steuern runter – Zypern will hohe Inflation abfedern

Nikosia, 27. Mai (Reuters) - Zypern will mit neuen Maßnahmen die Bürgerinnen und Bürger von der höchsten Teuerungsrate seit rund 40 Jahren entlasten. Dazu gehören eine...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking