EZB hat russischen Einmarsch in Ukraine bei Zinssitzung auf dem Schirm

Date:

spot_img

Brüssel, 24. Feb (Reuters) – Die EZB wird bei ihrer Zinssitzung im März auch die Auswirkungen des russischen Angriffs auf die Ukraine mit berücksichtigen.

Die Europäische Zentralbank (EZB) ließ am Donnerstag wissen, dass sie bei dem Treffen am 10. März eine umfassende Bewertung des Konjunkturausblicks vornehmen werde: „Dies beinhaltet die Entwicklungen auf geopolitischem Gebiet.“ EZB-Chefvolkswirt Philip Lane hatte sich zuvor bereits in einem Interview der „FAZ“ ähnlich geäußert.

Die geopolitischen Spannungen hätten nicht nur Auswirkungen auf die Öl- und Gaspreise, sondern auch auf das Vertrauen der Anleger und der Verbraucher sowie den Handel.

Was die Inflation betreffe, gebe es daher nicht „nur den mechanischen Effekt durch die Rohstoffpreise“, sagte Lane. Für die mittelfristigen Aussichten für die Inflation müssten auch die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen berücksichtigt werden.

EZB hat russischen Einmarsch in Ukraine bei Zinssitzung auf dem Schirm

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto 

Kennt Ihr schon unsere Kategorie Livestream?

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

US-Notenbanker für weiter aggressiven Zinskurs – Keine Pause in Sicht

Washington, 06. Okt (Reuters) - Angesichts der hohen Inflation in den USA signalisieren führende Währungshüter einen auch weiterhin straffen Zinskurs. Fed-Direktorin Lisa Cook betonte am Donnerstag,...

Rätselraten um Geldpolitik hält US-Anleger auf Trab

Frankfurt, 06. Okt - Aus Verunsicherung über das künftige Zinserhöhungstempo der Notenbank Fed halten sich Investoren mit Engagements an der Wall Street zurück. Der US-Standardwerteindex Dow...

Dax gibt erneut nach

spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking