-0.3 C
München
Freitag, Dezember 9, 2022

Weltbank – China braucht für Klimaneutralität viel mehr private Investitionen

Expertenmeinungen

Washington, 12. Okt – China braucht einer Studie zufolge bis zu 17 Billionen Dollar an zusätzlichen Investitionen, um wie geplant 2060 klimaneutral zu werden. Die Gelder würden in der Infrastruktur, im Strom- und Verkehrssektor sowie für neue Technologien benötigt, hieß es in einem Bericht der Weltbank, der am Mittwoch in Washington veröffentlicht wurde. Ein massiver Wandel sei dafür nötig. Private Investitionen seien entscheidend. Nötig seien mehr Berechenbarkeit bei der Regulierung und eine leichterer Zugang zu Märkten und Finanzierungen. 

China ist nach den USA die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt. Ein Drittel der globalen Treibhausgas-Emissionen geht auf das Konto der Volksrepublik. Der Klimawandel könne das Land an vielen Stellen hart treffen, vor allem in den dicht besiedelten, aber niedrig gelegenen Metropolen an den Küsten, so die Weltbank. Schon 2030 könnte die Wirtschaftsleistung Chinas durch einen ungebremsten Klimawandel um 0,5 bis 2,3 Prozent niedriger ausfallen.

Weltbank – China braucht für Klimaneutralität viel mehr private Investitionen

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse