VDA erwartet schwächeren Zuwachs am Lkw-Markt in Europa

Date:

spot_img

Frankfurt, 18. Feb (Reuters) – Die Erholung des Lkw-Absatzes in Europa wird sich nach Prognose des Verbandes der Automobilindustrie in diesem Jahr abschwächen. Für Europa (EU, EFTA, Großbritannien) sagt der Verband einen Anstieg der Neuzulassungen von schweren Lastwagen um acht Prozent voraus. Im vergangenen Jahr seien mit rund 320.000 Lkw 17 Prozent mehr ausgeliefert worden als im Jahr davor, wie der VDA am Freitag mitteilte. Für Deutschland erwartet der Verband 2022 ebenfalls ein Plus von acht Prozent nach einem Zuwachs von sechs Prozent im vergangenen Jahr. Lieferkettenprobleme und Materialmangel hätten eine stärkere Erholung 2021 verhindert, erklärte der VDA.

Nach Daten des europäischen Herstellerverbandes ACEA legte der Lkw-Absatz in der Europäischen Union 2021 um rund ein Fünftel zu nach dem Einbruch aufgrund der Corona-Krise im Jahr davor auf gut 240.000 Stück. Das waren aber noch etwa zwölf Prozent weniger als im Vorkrisenjahr 2019.

Der amerikanische Markt verzeichnete dem VDA zufolge bei den schweren Nutzfahrzeugen im vergangenen Jahr einen Anstieg um 13 Prozent auf 461.600 Einheiten. Das Volumen blieb damit zwölf Prozent unter dem Vorkrisenstand. Am weltweit größten Lkw-Markt China wurden 2021 mit 1,54 Millionen Fahrzeugen dagegen 14 Prozent weniger verkauft. Diese Gegenbewegung sei schon erwartet worden. Denn 2020 hatte ein staatliches Flottenerneuerungsprogramm und eine strengere Abgasnorm die Verkäufe in China um mehr als ein Drittel steigen lassen. 

VDA erwartet schwächeren Zuwachs am Lkw-Markt in Europa

VDA

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Fotos: Symbolfoto

Kennt Ihr schon unsere Marktentwicklungen?

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Braunkohle-Ausstieg in NRW bis 2030 – Neue Gaskraftwerke

Berlin/Düsseldorf, 04. Okt - Die letzten Braunkohlkraftwerke in Nordrhein-Westfalen sollen trotz der aktuellen Energiekrise früher als geplant abgeschaltet werden. Der Versorger RWE werde im Jahr 2030 und damit acht...

Australien erhöht Zinsen nur wenig – Aktien stark im Plus

Sydney, 04. Okt - Die australische Notenbank hat die Märkte mit einem unerwartet kleinen Zinsschritt überrascht und damit die Landeswährung unter Druck gesetzt. Die Reserve Bank of Australia...

Deutschland und das Sparen

spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking