US-Senat votiert für Ende der Zeitumstellung – „Blödsinn nicht mehr machen“

Date:

spot_img

Washington, 15. Mrz (Reuters) – Der US-Senat hat am Dienstag einstimmig eine Gesetzesvorlage verabschiedet, die ab 2023 die Zeitumstellung beenden würde. „Ich weiß, dass dies nicht das wichtigste Thema ist, mit dem Amerika konfrontiert ist“, sagte der republikanische Senator Marco Rubio, einer der Initiatoren. Allerdings herrsche bei diesem Thema große Einigkeit.

„Wenn wir das durchsetzen können, müssen wir diesen Blödsinn nicht mehr machen.“ Die Vorlage muss noch das Repräsentantenhaus passieren und Präsident Joe Biden vorgelegt werden. Sie sieht vor, dass die Sommerzeit ab November 2023 permanent gilt. Dabei dürfen die Bundesstaaten ohne Sommerzeit, Arizona und Hawaii, bei der Standardzeit bleiben. Umfragen zufolge befürwortet eine Mehrheit der US-Bürger ein Ende der Zeitumstellung.

US-Senat votiert für Ende der Zeitumstellung – „Blödsinn nicht mehr machen“

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Normenkontrollrat – Deutsche Gesetze überhastet und fehlerhaft

Berlin, 25. Sep - Der Nationale Normenkontrollrat hat eine Reform der Gesetzgebungsverfahren in Deutschland gefordert. Bundesregierung und Bundestag verabschiedeten Gesetze und Verordnungen zu hastig und...

Generelle Vorratsdatenspeicherung verstößt gegen EU-Recht

Eine generelle Speicherung von Telekommunikationsdaten zur möglichen Aufklärung von Verbrechen in Deutschland verstößt gegen europäisches Recht.
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking