US-Republikaner – Yellen soll Russland am Versilbern von IWF-Mitteln hindern

Date:

Washington, 01. Mrz (Reuters) – Im Zuge der westlichen Sanktionen nach der Ukraine-Invasion ist in den USA der Ruf nach einer Blockade von Milliardenhilfen des IWF an Russland laut geworden. Die oppositionellen Republikaner forderten US-Finanzministerin Janet Yellen auf, Russland daran zu hindern, die im Zuge der Corona-Pandemie vergebenen Mittel in Höhe von 17 Milliarden Dollar zu versilbern.

„Als größter Anteilseigner des IWF haben die USA eine Verantwortung sicherzustellen, dass der Fonds nicht dazu missbraucht wird, Russlands Kriegstreiberei in der Ukraine zu unterstützen“, heißt es in einem auf den 28. Februar datierten Schreiben von 41 Kongressabgeordneten an Yellen.

Der Hintergrund: Der Internationale Währungsfonds (IWF) hatte im August 2021 an seinen Mitgliedstaaten Mittel in Höhe von insgesamt 650 Milliarden Dollar zur Bekämpfung der Corona-Folgen ausgeschüttet – aus Reserveguthaben des Fonds. Vor allem ärmeren Ländern sollte damit unter die Arme gegriffen werden, damit sie in der Krise ihre Währungsreserven schonen konnten.

Die Mittel wurden allerdings in der IWF-Kunstwährung SZR – für Sonderziehungsrechte – vergeben, deren Wechselkurs sich an einem Währungskorb ausrichtet. Um das Kunstgeld auszugeben, bräuchte Russland ein Land oder mehrere Staaten, die gewillt sind, es im Rahmen eines Kreditgeschäfts in echte Währung zu tauschen.

Die USA und ihre westlichen Verbündeten haben unter anderem Sanktionen gegen die russische Zentralbank verhängt, damit dem Land Geschäfte mit seinem Devisenschatz im Umfang von 640 Milliarden Dollar verwehrt bleiben. Transaktionen zum Versilbern der SZR dürften unter dieses Sanktionsregime fallen und damit Russland nicht leicht fallen.

Die Republikaner forderten Yellen auf, Druck auf IWF-Mitglieder zu machen, sich nicht auf Transaktionsgeschäfte mit Russland einzulassen. Auch künftige Ausschüttungen an Russland müssten unterbunden werden. Auch solle sich Yellen mit Verbündeten einen Plan zurechtlegen, damit die Regierung in Moskau nicht eines Tages beim IWF um Krisenhilfe nachsuchen könne, falls Russland im Zuge der Sanktionen wirtschaftlich in die Knie gehen sollte.

US-Republikaner – Yellen soll Russland am Versilbern von IWF-Mitteln hindern

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto 

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Kanzler sieht hohe hohen Energiepreise als „sozialen Sprengstoff“

Berlin, 03. Jul (Reuters) - Die Bundesregierung fürchtet zunehmend soziale und politische Verwerfungen durch die stark steigenden Energiepreise. Kanzler Olaf Scholz sprach von "sozialem Sprengstoff", wenn...

Schottische Wähler in Frage der Unabhängigkeit gespalten

London, 03. Jul (Reuters) - Die Wähler in Schottland sind in der Frage über eine Unabhängigkeit von Großbritannien in zwei beinahe gleichstarke Lager gespalten. 48 Prozent...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking