Ukraine-Krieg setzt Wall Street erneut zu

Date:

Frankfurt, 01. Mrz (Reuters) – Wegen der intensivierten Kämpfe in der Ukraine scheuen Anleger Engagements an der Wall Street. Die Leitindizes Dow Jones , Nasdaq und S&P 500 fielen am Dienstag um jeweils etwa 0,3 Prozent.

„Der Vormarsch Russlands auf die Hauptstadt der Ukraine drückt auf die Stimmung“, sagte Peter Cardillo, Chef-Volkswirt des Vermögensberaters Spartan. „Die Leute konzentrieren sich auf die wirtschaftlichen Gefahren durch den Krieg.“ 

Wall Street

Zu den wenigen Gewinnern am US-Aktienmarkt zählte Target mit einem Kursplus von 13,4 Prozent. Das ist der größte Kurssprung seit eineinhalb Jahren. Der Einzelhändler legte ein Quartalsergebnis über Markterwartungen vor und überraschte mit dem Ausblick ebenfalls positiv.

Die Zahlen seien beeindruckend und Target einer der Gewinner der Pandemie, lobte Analyst Oliver Chen vom Vermögensverwalter Cowen. Im abgelaufenen Quartal verdiente das Unternehmen den Angaben zufolge 3,19 Dollar je Aktie und stellte für 2022 ein Gewinnwachstum im hohen einstelligen Prozentbereich in Aussicht.

Ukraine-Krieg setzt Wall Street erneut zu

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto und Foto: Symbolfoto 

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Fed fasst weiteren großen Zinsschritt ins Auge – R-Wort bleibt ausgespart

Washington, 06. Jul (Reuters) - Die US-Notenbank Federal Reserve will mit einem weiteren großen Zinsschritt gegen die ausufernde Inflation vorgehen. Wie aus den am Mittwoch veröffentlichten...

US-Anleger auf der Hut – Fed-Zinssignale im Blick

Frankfurt/New York, 06. Jul (Reuters) - Im Vorfeld der Sitzungsprotokolle der US-Notenbank haben sich am Mittwoch nur wenige Investoren an der Wall Street aus der Deckung...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking