S&P stuft Türkei-Rating herab – Ausblick bleibt „negativ“

Date:

Berlin, 01. Apr (Reuters) – Die Ratingagentur S&P hat den Daumen über die Türkei gesenkt und ihre Bewertung für die langfristigen Verbindlichkeiten in lokaler Währung auf „B+“ von „BB-“ gesenkt. Damit rutscht die Türkei immer tiefer in den Ramsch-Bereich, in dem Anlagen als hochspekulativ gelten. Der Ausblick bleibe „negativ“, teilte die US-Agentur am Freitag mit. Es droht somit eine weitere Herabstufung. Gründe für den Schritt seien unter anderem die hohe Inflation und die Währungskrise in dem Land. Außerdem bekomme die Türkei die negativen Folgen des Ukraine-Kriegs zu spüren. Das langfristige Fremdwährungsrating wurde indes mit „B+“ bestätigt.

S&P stuft Türkei-Rating herab – Ausblick bleibt „negativ“

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

BMW kauft Aktien für bis zu zwei Milliarden Euro zurück

Berlin, 30. Jun (Reuters) - BMW kauft eigene Aktien im Volumen von bis zu zwei Milliarden Euro zurück. Das Programm solle im Juli starten und bis Ende...

Air Liquide, Darling Ingedrients, Sunrun: Das sind überzeugende Energieaktien

Christian Rom und Stian Ueland, Portfoliomanager des DNB Fund Renewable Energy, berichten, von welchen Aktien aus dem Bereich der erneuerbaren Energien sie am meisten...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking