Scholz – Internationale Kooperation in G20 oder WTO wird schwieriger mit Russland

Date:

Berlin, 28. Mrz (Reuters) – Bundeskanzler Olaf Scholz hat davor gewarnt, dass Länder wie Russland oder andere autoritäre Staaten die internationale Zusammenarbeit erschweren. „Die Vereinten Nationen, die G20, die WTO – sie bleiben essenziell für globalen Austausch, Legitimität und die Suche nach Kompromissen“, sagte er am Montag auf einer Konferenz in Berlin. „Aber machen wir uns nichts vor: Mit einem Russland auf Kriegskurs, aber auch mit anderen autoritären Staaten wird das in den nächsten Jahren nicht leichter.“ 

Scholz kritisierte, dass sich Russland nicht einmal mehr bemühe, „seinem Überfall auf die Ukraine auch nur den Anschein völkerrechtlicher Legitimität zu geben“. Die verhängten westlichen Sanktionen hätten aber dazu geführt, dass Russland im internationalen Wirtschafts- und Finanzsystem inzwischen weitgehend isoliert sei.

Er verteidigte erneut, dass die EU keinen Importbann für russische Energielieferungen ausgesprochen habe. Etliche Länder seien viel abhängiger von russischem Öl und Gas als Deutschland. Das müsse man mit beachten. Man hätte schon früher LNG-Terminals als Alternative haben können, wenn die Preise für Flüssiggas in den vergangenen Jahren nicht so viel höher als die von Pipelinegas gewesen wären, sagt der Kanzler mit Blick auf frühere Pläne für den Bau von LNG-Terminals an der deutschen Küste. Energiekonzerne hatten den Bau immer wieder zurückgestellt.

Scholz – Internationale Kooperation in G20 oder WTO wird schwieriger mit Russland

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Regional ungleiche Beteiligung bei Präsidentenwahl in Kenia

Nairobi, 09. Aug (Reuters) - Bei der Präsidentenwahl in Kenia zeichnen sich regional große Unterschiede in der Wahlbeteiligung ab. Während sich in den Hochburgen der beiden...

Kenia wählt einen neuen Präsidenten – Angst vor Unruhen

Nairobi, 09. Aug (Reuters) - In Kenia finden heute (Dienstag) Präsidentenwahlen statt. Umfragen zufolge zeichnet sich ein enges Rennen zwischen dem amtierenden Vizepräsidenten William Ruto und...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking