0 C
München
Sonntag, Januar 29, 2023

Schnell expandierender Wärmepumpenmarkt in der EU

Expertenmeinungen

Ein Marktkommentar von Georgina Laird, Senior Responsible Investment Associate bei Aegon Asset Management:

Der kontinuierliche Anstieg der Energierechnungen in ganz Europa hat dazu geführt, dass die Energieeffizienz (bzw. deren Fehlen) unserer Häuser stärker in den Mittelpunkt gerückt ist. Die IEA berichtet, dass die Haushalte im Jahr 2040 weltweit 201 Milliarden Dollar an Ausgaben für Brennstoffe wie Strom und Gas einsparen könnten, wenn die Welt die heute verfügbaren kosteneffizienten Energieeffizienzmöglichkeiten umsetzen würde. Die Regierungen müssen bei der Planung und Förderung der massiven Infrastrukturinvestitionen, die zur Verbesserung der Energieeffizienz und zur Verringerung unserer Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen in den Haushalten erforderlich sind, die Führung übernehmen.

Weltweit verkaufte Heiztechnologien für Wohn- und Dienstleistungsgebäude im Netto-Null-Szenario, 2010-2030

Die IEA betont, dass nach 2025 keine neuen Gasheizkessel mehr verkauft werden sollten, wenn die Netto-Null-Ziele bis 2050 erreicht werden sollen. Wärmepumpen sind ein Beispiel für eine bessere, kohlenstoffarme Alternative. In den letzten Jahren hat die Einführung von elektrischen Wärmepumpen leicht zugenommen, wenn auch langsamer als erforderlich.

In der EU expandiert der Wärmepumpenmarkt schnell, und im Jahr 2020 haben rund 1,8 Millionen Haushalte eine Wärmepumpe gekauft (12 % durchschnittliches jährliches Wachstum seit 2015 und 7,5 % Wachstum gegenüber 2019, trotz der Pandemie). Im Jahr 2020 hat Deutschland Spanien als einen der drei wichtigsten Märkte abgelöst. Zusammen mit Frankreich und Italien war Deutschland für fast die Hälfte aller Verkäufe in der EU verantwortlich, während Schweden, Estland, Finnland und Norwegen die höchsten Marktdurchdringungsraten aufweisen (mehr als 25 verkaufte Wärmepumpen pro 1000 Haushalte pro Jahr).

In vielen Ländern verzeichnen Wärmepumpen heute den höchsten Marktanteil aller Heiztechnologien in neu gebauten Häusern. In den Vereinigten Staaten beispielsweise liegt der Anteil des Wärmepumpenabsatzes bei neu gebauten Gebäuden bei über 40 % für Einfamilienhäuser und erreicht fast 50 % für neue Mehrfamilienhäuser. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber es sind weltweit noch Fortschritte nötig, um die Akzeptanz in bestehenden Gebäuden zu erhöhen. 

Wärmepumpen sind nur ein Teil der Lösung, und es gibt viele andere Hebel, die wir in Bewegung setzen können, um die Energieeffizienz zu steigern und unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern. Sonnenkollektoren, bessere Isolierung, Zugluftabdichtung, Smart-Home-Anwendungen, intelligente Zähler – all dies kann einen erheblichen positiven Einfluss auf die Energieeffizienz haben. Während sich die meisten der neuen Vorschriften auf Neubauten beziehen, brauchen wir weiterhin eine starke Regierungspolitik und finanzielle Mechanismen, um die Bürger bei der Nachrüstung bestehender Häuser zu unterstützen.

Schnell expandierender Wärmepumpenmarkt in der EU

Foto von Georgina Laird (Quelle: Aegon AM)

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse