Russische Aktien geben weiter nach – Rubel erneut fester

Date:

28. Mrz (Reuters) – Die Börse in Moskau ist erneut abgerutscht. Mit dem Wegfall weiterer Beschränkungen gaben auch die Kurse zum Wochenanfang weiter nach. Der russische Aktienindex.IMOEX büßte rund zwei Prozent ein, nachdem er vergangene Woche nach einer knapp einmonatigen Pause infolge des Einmarsches russischer Soldaten in der Ukraine den Handel wieder aufgenommen hatte. Russische Aktien und Anleihen wurden am Montag wieder in vollem Umfang gehandelt, wenn auch weiterhin nur für einen begrenzten Zeitraum und mit Auflagen wie etwa einem Verbot für Leerverkäufe.

Die Aktien der SberbankSBER.MM gaben rund fünf Prozent nach. Die Anteilsscheine des Gasriesen Gazprom und des Ölkonzerns Rosneft fielen in der Spitze um jeweils mehr als sechs Prozent. Dagegen zogen die Titel von Aeroflot nach ihrem Sinkflug wieder um drei Prozent an.

Die Rendite der russischen zehnjährigen OFZ-Benchmark-AnleiheRU10YT=RR lag bei 13,63 Prozent und damit unter dem Rekordhoch der vergangenen Woche von 19,74 Prozent. 

Dagegen legte der Rubel im Moskauer Handel weiter zu. Der Dollar notierte zur russischen WährungRUBUTSTN=MCX im Gegenzug zeitweise fast sechs Prozent schwächer bei 90,40 Rubel. Im Blick behielten die Anleger die Friedensgespräche zwischen Russland und der Ukraine, die am Dienstag in der Türkei anstehen. Im Streit um die russische Forderung nach einer Bezahlung von Gas in Rubel haben die sieben wichtigsten Industrie-Staaten der Welt unterdessen einmütig eine Begleichung in Rubel abgelehnt und von Vertragsbruch gesprochen.

Russische Aktien geben weiter nach – Rubel erneut fester

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Bowman (Fed) – Weitere Zinsschritte von rund 75 Basispunkten erwägen

07. Aug (Reuters) - Die US-Notenbank sollte nach Auffassung von Fed-Gouverneurin Michelle Bowman weitere deutliche Zinserhöhungsschritte in Betracht ziehen. Bowman sagte in einer Rede vor einer...

Chinas Devisenreserven steigen im Juli auf 3,104 Billionen Dollar

Chinas Devisenreserven sind im Juli unerwartet gestiegen. Offiziellen chinesischen Daten zufolge stiegen die Devisenreserven des Landes - die größten der Welt - im vergangenen...

Finanztool Divizend

spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking