Sonntag, Mai 26, 2024
StartPolitikPremierminister Johnson muss wegen Verstoßes gegen Corona-Lockdown Bußgeld zahlen

Premierminister Johnson muss wegen Verstoßes gegen Corona-Lockdown Bußgeld zahlen

London, 12. Apr (Reuters) – Der britische Premierminister Boris Johnson muss wegen des Verstoßes gegen den Corona-Lockdown ein Bußgeld zahlen. Auch Finanzminister Rishi Sunak werde ein Strafmandat erhalten, teilte die Regierung in London am Dienstag mit. Details über Art der Vorwürfe und Höhe der Geldstrafen wurden zunächst nicht mitgeteilt.

Damit steht zum ersten mal fest, dass der Regierungschef an den verbotenen Zusammenkünften in seinem Regierungssitz oder seiner Residenz Downing Street teilgenommen hat. Die Stellungnahme der Regierung erfolgte, nachdem die Polizei angekündigt hatte, über 50 Strafmandate an Teilnehmer der in Medien als Partys beschriebenen Treffen auszustellen. 

Johnson ist auch aus den eigenen Reihen wegen der Feiern und anderer Vorwürfe zum Rücktritt aufgefordert worden. Zuletzt hatte er mit einer Kabinettsumbildung und anderen Personalentscheidungen auf die Kritik reagiert. Nach den Lockdown-Vorschriften drohen Personen, die sich an Versammlungen von mehr als 15 beteiligt haben, Geldstrafen von 800 Pfund (950 Euro).

Premierminister Johnson muss wegen Verstoßes gegen Corona-Lockdown Bußgeld zahlen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.