PGIM Real Estate erwirbt drei erstklassige Büros in Europa für die European Core Strategy

Date:

Im Rahmen seiner European Core Strategy hat PGIM Real Estate drei Büroimmobilien in Amsterdam, Paris & London erworben. PGIM Real Estate ist der 209,3 Milliarden USD umfassende Finanzierungs- und Immobilieninvestmentmanager von PGIM, dem 1,5 Billionen USD großen globalen Vermögensverwaltungsgeschäft von Prudential Financial, Inc.1 (NYSE: PRU).

Mit diesen Zukäufen vergrößert PGIM Real Estate das Office-Portfolio seiner European Core Strategy. Das Unternehmen setzt hier weiterhin auf sogenannte „Gewinnerstädte“, die ein stetiges Bevölkerungswachstum und zunehmenden Wohlstand verzeichnen und somit Investoren sowie qualifizierte Arbeitskräfte anziehen. Die Akquisitionen untermauern überdies das Ziel, sich im Bürosegment auf sich schnell entwickelnde Stadtviertel zu konzentrieren, die ein nachhaltiges Mietwachstum aufweisen. Üblicherweise ziehen diese Stadtviertel junge Berufstätige an, die nach lebhaften Wohngegenden suchen, die sich oftmals in den Technologiezentren der Großstädte befinden.

Christine Fritz, Co-Portfolio Manager der European Core Strategy, PGIM Real Estate, kommentiert: „Entgegen der allgemeinen Meinung haben viele erstklassige kontinentaleuropäische Büromärkte in den letzten 24 Monaten ein stetiges Mietwachstum verzeichnet. Angesichts der prognostizierten Erholung der europäischen Volkswirtschaften beobachten wir eine Stabilisierung der Nachfrage nach erstklassigen Büros und einen weiteren Rückgang der Leerstandsquoten.“

„Die Standorte dieser Investitionen waren für uns entscheidend, da wir uns auf Teilmärkte mit Innovations- und Technologieclustern konzentrieren. Technologiezentren in europäischen Städten profitieren weiterhin von einer wachsenden Zahl von Arbeitskräften, da die Nachfrage nach Arbeitsplätzen im Technologiebereich hoch bleibt und Arbeitnehmer von dynamischen und pulsierenden Standorten angezogen werden. Diese Regionen ziehen global führende Mieter an und sorgen so für ein nachhaltiges Mietwachstum und niedrige Leerstandsraten. Darüber hinaus verfügen die drei Büroimmobilien über solide Fundamentaldaten mit zeitgemäßen Charakteristika, was in Verbindung mit unserem Fokus auf die Verbesserung der ESG-Standards bedeutet, dass wir bei diesen Investitionen ein deutliches Wertsteigerungspotenzial erkennen können.“

Amsterdam

Das Büro in Amsterdam, The Warehouse, ist ein 6.983 m² großes Grade-A-Bürogebäude mitten im Stadtzentrum. Das Objekt ist vollständig an ein führendes Softwareunternehmen vermietet. In unmittelbarer Nähe des Amsterdamer Hauptbahnhofs gelegen, ist das Gebäude umgeben von zahlreichen Restaurants, Hotels und Museen. Amsterdam entwickelt sich immer mehr zu einem globalen Zentrum, das zunehmend als führender Tech-Hub und Start-up-Hauptstadt gesehen wird. Der Amsterdamer Büromarkt ist einer der widerstandsfähigsten in Europa und verzeichnet selbst während der Pandemie stetig steigende Mieten und konstante Leerstandsraten. Das historische Gebäude wurde 2017 umfassend und nach einem sehr hohen Standard renoviert, wobei es die BREEAM-Zertifizierung „sehr gut“ erhielt. Es ist bereits nahezu CO2-neutral.

Paris 

Bei dem Pariser Büro handelt es sich um ein vollständig vermietetes 2.899 m² großes Gebäude in der Rue de Taitbout in der Nähe der Opéra im 9. Arrondissement, das in der Vergangenheit viele große Finanzinstitute und internationale Organisationen beherbergte und heute auch Zentrum der französischen Technologie-Szene ist. Letztes Jahr verzeichnete der Pariser CBD-Markt eine Erholung der Mieternachfrage, die zu einem soliden Mietwachstum führte, während die Spitzenrenditen einen historischen Tiefstand von 2,75 % erreichten und auch in Zukunft niedrig ausfallen dürften.2

Das Gebäude profitiert von seiner hervorragenden Verkehrsanbindung: Im Umkreis von 
250 m befinden sich drei Metrostationen und der Verkehrsknotenpunkt Saint-Lazare ist zu Fuß in nur zehn Minuten zu erreichen. Das Gebäude hat die BREEAM-Zertifizierung „gut“ erhalten.

London

Bei der Londoner Immobilie C-Space handelt es sich um ein voll vermietetes Gebäude mit einer Fläche von 5.757 m² im Nordosten der Londoner City, das sich zwischen dem traditionellen Banken- und Finanzviertel der City und dem Start-up-, Technologie- und Kreativzentrum Old Street/Shoreditch befindet, das auch als „Silicon Roundabout“ bezeichnet wird. Die Immobilie ist gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden – drei Minuten Fußweg zum Bahnhof Old Street und zehn Minuten Fußweg zum Bahnhof Liverpool Street. Das Gebäude hat die BREEAM-Bewertung „sehr gut“ erhalten. Es ist eine klare Strategie erkennbar, wie das Gebäude aus betrieblicher Sicht emissionsfrei werden kann.

PGIM Real Estate erwirbt drei erstklassige Büros in Europa für die European Core Strategy

Foto Christine Fritz (Quelle: PGIM Real Estate)

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking