Sonntag, Mai 26, 2024
StartBörseNikkei rutscht ab - Chinesische Aktien fallen trotz starkem BIP

Nikkei rutscht ab – Chinesische Aktien fallen trotz starkem BIP

Tokio, 18. Apr (Reuters) – Die Börse in Tokio hat sich am Montag zunächst schwächer gezeigt. Auch die Börse in Shanghai eröffnete mit einem Minus, da die Marktteilnehmer eine Senkung des Mindestreservesatzes nicht für ausreichend hielten, um die wirtschaftliche Verlangsamung in China abzupuffern.

Selbst die unerwartet starken Daten zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) für das erste Quartal 2022 konnten den Markt nicht anheben. „Ich glaube nicht, dass diese Senkung des Leitzinses für die Wirtschaft in diesem Stadium von großer Bedeutung ist. Die größte Herausforderung für die Wirtschaft sind die Omikron-Ausbrüche und die Abriegelungsmaßnahmen, die die Mobilität einschränken“, sagte Zhiwei Zhang, Chefökonom bei Pinpoint Asset Management.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index.N225 lag im Verlauf 1,8 Prozent tiefer bei 26.597 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index.TOPX sank um 1,3 Prozent und lag bei 1873 Punkten. 

Die Börse in Shanghai.SSEC lag 0,8 Prozent im Minus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen.CSI300 verlor 0,9 Prozent. 

Im asiatischen Devisenhandel gewann der Dollar 0,2 Prozent auf 126,64 YenJPY= und stagnierte bei 6,3697 Yuan. Zur Schweizer Währung notierte er 0,1 Prozent höher bei 0,9437 FrankenCHF=. Parallel dazu fiel der EuroEUR= um 0,1 Prozent auf 1,0793 Dollar und notierte kaum verändert bei 1,0187 FrankenEURCHF=. Das Pfund SterlingGBP= verlor 0,2 Prozent auf 1,3027 Dollar.

Nikkei rutscht ab – Chinesische Aktien fallen trotz starkem BIP

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.