Neuseeland besorgt über Sicherheitspartnerschaft der Salomonen mit China

Date:

Sydney/Wellington, 28. Mrz (Reuters) – Neuseeland hat die Pläne des pazifischen Inselstaats Salomonen für eine Sicherheitspartnerschaft mit China als Gefahr für die Region kritisiert. „Wir erachten solche Handlungen als eine potenzielle Militarisierung der Region“, sagte Ministerpräsidentin Jacinda Ardern zu Radio NZ auf die Frage, ob China nun seine Marineschiffe auf den Salomonen stationieren könne. „Wir sehen das als äußerst besorgniserregend an.“

Die Ankündigung der Regierung der Salomonen am Freitag, über eine Partnerschaft mit China ihre Sicherheitsbeziehungen über Australien hinaus zu „diversifizieren“, hat in Australien, Neuseeland und den USA Besorgnis ausgelöst. Australiens Ministerpräsident Scott Morrison wollte noch am Montag mit seinen Amtskollegen in Papua-Neuguinea und Fidschi über die Angelegenheit beraten. „Diese Angelegenheit ist für die Region besorgniserregend, aber sie kommt nicht überraschend“, sagte er.

Der pazifische Inselstaat mit weniger als einer Million Einwohnern 2000 Kilometer nordöstlich von Australien hatte 2019 einen Kurswechsel eingeschlagen und die diplomatischen Beziehungen zu Taiwan gekappt, das von China als abtrünnige Provinz angesehen wird, und sich der Führung in Peking zugewandt. Ihre Pläne für das Abkommen mit China begründete die Regierung damit, der Bevölkerung ein besseres Leben zu ermöglichen und Sicherheitsbedrohungen anzugehen, mit denen man konfrontiert sei. Die US-Verbündeten Australien und Neuseeland bezeichnen die Region seit Jahrzehnten als ihren „Hinterhof“.

Neuseeland besorgt über Sicherheitspartnerschaft der Salomonen mit China

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Regional ungleiche Beteiligung bei Präsidentenwahl in Kenia

Nairobi, 09. Aug (Reuters) - Bei der Präsidentenwahl in Kenia zeichnen sich regional große Unterschiede in der Wahlbeteiligung ab. Während sich in den Hochburgen der beiden...

Kenia wählt einen neuen Präsidenten – Angst vor Unruhen

Nairobi, 09. Aug (Reuters) - In Kenia finden heute (Dienstag) Präsidentenwahlen statt. Umfragen zufolge zeichnet sich ein enges Rennen zwischen dem amtierenden Vizepräsidenten William Ruto und...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking