Mercedes-Finanzdienstleister rechnet mit mehr Neugeschäft

Date:

spot_img

Frankfurt, 09. Mrz (Reuters) – Nach einem Rückgang des Neugeschäfts im vergangenen Jahr erwartet die Finanzierungs- und Servicesparte von Mercedes-Benz 2022 einen Zuwachs. „Planerisch unterstellen wir Wachstum des Neugeschäfts“, sagte der Chef von Mercedes-Benz Mobility, Franz Reiner, am Mittwoch.

Voraussetzung sei allerdings, dass sich die Versorgung mit Halbleitern verbessere, die im vergangenen Jahr zu Produktionsausfall und Absatzrückgang bei dem Stuttgarter Autobauer führte. Das Geschäftsfeld erzielte trotz sinkenden Vertragsvolumens mit Leasing- und Kreditkunden 2021 ein Rekordergebnis von 3,4 Milliarden Euro Betriebsgewinn – mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr. Ein kräftiger Preisanstieg bei Mercedes-Neuwagen und geringere Rückstellungen für Kreditausfälle trugen dazu maßgeblich bei.

Das Neugeschäft schrumpfte um sechs Prozent auf 63,5 Milliarden Euro, der Bestand sogar um elf Prozent auf knapp 134 Milliarden Euro. Das Geschäft von Mercedes-Benz Mobility ist eng an den Absatz gekoppelt, denn der Finanzdienstleister finanziert etwa jeden zweiten verkauften Neuwagen. Mercedes-Benz Cars & Vans stellte einen leichten Absatzanstieg für 2022 in Aussicht nach dem Minus von fünf Prozent auf 2,33 Millionen Stück im vergangenen Jahr.

Der Krieg in der Ukraine hat Reiner zufolge kaum Auswirkungen auf das Geschäft, denn auf Kunden aus Russland entfiele weniger als ein Prozent des Vertragsbestandes. Das Risiko sei überschaubar, sagte er. Während sich viele Unternehmen aus Russland zurückziehen, will Mercedes-Benz Mobility keine Verträge auflösen. Das sei rechtlich nicht möglich. „Wir sind gegenüber den Kunden verpflichtet.“

Mercedes-Finanzdienstleister rechnet mit mehr Neugeschäft

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Bahn hebt Preise für IC und ICE um rund fünf Prozent an

Berlin, 28. Sep - Bahnfahrten in IC und ICE werden zum Jahresende teurer. Im Fernverkehr würden die Tarife zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember um durchschnittlich 4,9...

Bund und Länder wollen Beschluss zu 9-Euro-Ticket-Nachfolge im Oktober

Berlin, 19. Sep - Alle Bundesländer wollen einen Nachfolger zum 9-Euro-Ticket mitfinanzieren und setzen auf eine Einigung mit dem Bund im Oktober. Die 16 Länder hätten...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking