Lauterbach will Quarantäne auf freiwilliger Basis einführen

Date:

Berlin, 31. Mrz (Reuters) – Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will die Quarantäne-Regeln für Corona-Infizierte deutlich lockern. Das geht aus einem Vorschlag des Gesundheitsministeriums und des Robert-Koch-Instituts an die Bundesländer hervor, der Reuters vorliegt. Danach sollen sich Infizierte für fünf Tage freiwillig isolieren und sich am Ende mit einem Selbsttest „freitesten“.

Nur infiziertes Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflegeheimen soll noch fünf Tage in Isolation gehen und sich dann mit einem PCR-Test „freitesten“ müssen, um besonders gefährdete Menschen zu schützen. Hintergrund der vorgeschlagenen Lockerung ist auch, dass wegen der hohen Infektionszahlen derzeit fast 4,3 Millionen Personen in Quarantäne sind. Dies führt in Betrieben und auch Krankenhäusern teilweise zu erheblichen Ausfällen beim Personal. 

Der Vorschlag soll jetzt mit den Ländern beraten werden. Das Gesundheitsministerium verwies darauf, dass man damit einen Vorschlag der Gesundheitsministerkonferenz aufgreife, die Quarantäne- und Isolationsregelungen an die aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Es gehe um eine „Balance aus Praktikabilität, Vorsicht und notwendiger Eigenverantwortung“. Vor allem die FDP hatte auf eine Lockerung der Quarantäne-Vorschriften gepocht.

Lauterbach will Quarantäne auf freiwilliger Basis einführen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

WHO berät erneut über Gesundheitsnotstand wegen Affenpocken

London, 06. Jul (Reuters) - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will angesichts der weiteren weltweiten Ausbreitung von Affenpocken erneut die Ausrufung des Gesundheitsnotstands prüfen. Die UN-Organisation werde in...

Patentstreit um Corona-Impfstoff – CureVac klagt gegen BioNTech

Frankfurt, 05. Jul (Reuters) - Das Tübinger Biotechunternehmen CureVac sieht seine Patente durch den milliardenfach verkauften Corona-Impfstoff des Konkurrenten BioNTech verletzt. Beim Landgericht Düsseldorf hat CureVac deshalb Klage gegen BioNTech und zwei...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking