Konzernkreise – Bahn-Infrastrukturvorstand Pofalla tritt zurück

Date:

Berlin, 01. Mrz (Reuters) – Bahn-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla tritt nach Informationen aus Konzernkreisen zurück. Er werde zum 30. April aus dem Staatskonzern ausscheiden, sagte ein Konzernvertreter am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters.

Er habe persönliche Gründe dafür angeführt. Er erhalte keine Abfindung oder Auszahlung für die verbliebene Amtszeit, hieß es. Sein Vertrag wäre eigentlich noch bis Juli 2025 gelaufen. 

Die Deutsche Bahn bestätigte dies zunächst nicht, erklärte aber, in Kürze eine Pressemitteilung zu schicken.

Pofalla stand unter anderem in der Kritik, da das umstrittene Bahnhofsprojekt Stuttgart21 sich erneut um mehr als eine Milliarde Euro verteuern wird.

Konzernkreise – Bahn-Infrastrukturvorstand Pofalla tritt zurück

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto 

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Scholz sieht neue Phase der Globalisierung weg vom Westen

Davos/Berlin, 26. Mai (Reuters) - Die Weltwirtschaft steht nach Angaben von Bundeskanzler Olaf Scholz vor einem Epochenbruch. In den nächsten 30 Jahre der Globalisierung werde man...

Ukraine aktuell 26.05.22

26. Mai (Reuters) – Es folgen Entwicklungen rund um den Krieg in der Ukraine. Zum Teil lassen sich Angaben nicht unabhängig überprüfen. 20.49 Uhr - Medien -...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking