Konzernkreise – Bahn-Infrastrukturvorstand Pofalla tritt zurück

Date:

spot_img

Berlin, 01. Mrz (Reuters) – Bahn-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla tritt nach Informationen aus Konzernkreisen zurück. Er werde zum 30. April aus dem Staatskonzern ausscheiden, sagte ein Konzernvertreter am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters.

Er habe persönliche Gründe dafür angeführt. Er erhalte keine Abfindung oder Auszahlung für die verbliebene Amtszeit, hieß es. Sein Vertrag wäre eigentlich noch bis Juli 2025 gelaufen. 

Die Deutsche Bahn bestätigte dies zunächst nicht, erklärte aber, in Kürze eine Pressemitteilung zu schicken.

Pofalla stand unter anderem in der Kritik, da das umstrittene Bahnhofsprojekt Stuttgart21 sich erneut um mehr als eine Milliarde Euro verteuern wird.

Konzernkreise – Bahn-Infrastrukturvorstand Pofalla tritt zurück

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto 

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

E-Auto-Bauer könnten von neuen US-Regeln für Kraftstoff-Mix profitieren

New York, 05. Okt - Elektroauto-Bauer wie Tesla könnten Insidern zufolge in den USA von neuen Regeln für Kraftstoffe profitieren. Es sei geplant, sie in die anstehende...

OMV-Raffinerie geht in den nächsten Tagen wieder in Vollbetrieb

Wien, 05. Okt - Die seit einem Unfall monatelang stillgestandene Raffinerie Schwechat des Wiener Öl- und Gaskonzerns OMV soll in den kommenden Tagen schrittweise wieder in Vollbetrieb...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking