Kauflaune in Euro-Zone sinkt überraschend weiter

Date:

spot_img

Brüssel/Berlin, 18. Feb (Reuters) – Trotz der vielerorts abflauenden Corona-Welle hat sich die Stimmung der Verbraucher in den Euro-Ländern überraschend weiter eingetrübt.

Das Barometer für das Verbrauchervertrauen fiel im Februar um 0,3 auf minus 8,8 Zähler, wie aus der am Freitag veröffentlichten Umfrage der EU-Kommission hervorgeht. Von Reuters befragte Ökonomen hatten hingegen mit einem Anstieg auf minus 8,0 Zähler gerechnet. Der Indikator nähert sich mit dem Rückgang seinem langjährigen Durchschnittswert.

In vielen europäischen Staaten zeichnet sich eine Entspannung an der Coronavirus-Front ab. Hierzulande haben Bund und Länder weitreichende Lockerungen in der Pandemie beschlossen. Auf die Verbraucherlaune drückt allerdings die weiterhin hohe Inflation: Angeheizt von teurer Energie war diese im Januar im Euroraum auf einen Rekordwert von 5,1 Prozent hochgeschnellt.

Kauflaune in Euro-Zone sinkt überraschend weiter

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

(Kauflaune in Euro-Zone sinkt überraschend weiter) Titelfoto: Symbolfoto

Kennt Ihr schon unsere Marktentwicklungen?

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

FDP-Fraktionschef Dürr – Atomkraft größtmöglich nutzen

Berlin, 30. Sep - FDP-Fraktionschef Christian Dürr dringt angesichts der Energiekrise und ungeachtet des jüngsten Entlastungspakets der Bundesregierung auf eine größtmögliche Nutzung von Atomkraft in Deutschland....

Große Konzerne sollen Steuerzahlungen genauer aufschlüsseln

Berlin, 30. Sep - International agierende Konzerne sollen ihre Steuerzahlungen künftig transparenter nach einzelnen Ländern aufschlüsseln. Das Bundesjustizministerium veröffentlichte dazu am Freitag einen Referentenentwurf, wie bis...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking