-0.2 C
München
Samstag, Januar 28, 2023

Kartellamt baut neue Abteilung auf – Verstöße bei Energie-Preisbremsen im Visier

Expertenmeinungen

Berlin, 20. Dez – Das Bundeskartellamt baut eigene Kapazitäten auf, um Verstöße gegen Vorgaben bei den gerade beschlossenen Preisbremsen auf Gas und Strom ahnden zu können. Der Aufbau einer entsprechenden Abteilung sei begonnen worden, teilte die Bonner Behörde am Dienstag mit. „Das ist für uns ein ganz neues Aufgabenfeld“, sagte Kartellamtschef Andreas Mundt. Es gehe hier nicht um den Schutz des Wettbewerbs, sondern den Schutz der Gelder der Steuerzahler. „Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen.“ 

Die Preisbremsen sollen helfen, Energie bezahlbar zu halten und die höchste Inflation seit Jahrzehnten zu dämpfen. Preiserhöhungen von Versorgern an Endkunden darf es demnach nur geben, wenn die Unternehmen tatsächliche Kostensteigerungen weitergeben. Bei Verstößen gegen die Vorgabe drohen Bußgelder. Durchsetzung soll dies das Kartellamt. Es werde in Verdachtsfällen prüfen, ob Preise ungerechtfertigt erhöht worden seien, erklärte die Behörde. 

Kartellamt baut neue Abteilung auf – Verstöße bei Energie-Preisbremsen im Visier

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von wal_172619 auf Pixabay

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse