Handwerk nach Durchhänger optimistisch für 2022 – „Preise explodieren“

Date:

Berlin, 11. Mrz (Reuters) – Das deutsche Handwerk hat im zweiten Corona-Jahr 2021 seinen Umsatz gesteigert und dabei von höheren Preisen profitiert. Die Erlöse kletterten um 1,7 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Gut sei es vor allem in Betrieben für den gewerblichen Bedarf und im Gesundheitsgewerbe gelaufen.

Die Zahl der Beschäftigten im zulassungspflichtigen Handwerk sank 2021 im Jahresschnitt um 1,3 Prozent. In sechs der sieben Gewerbegruppen waren weniger Personen beschäftigt. „Hier zeigten sich weiter die Auswirkungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.“ 2020 hatte es den ersten Rückgang der Beschäftigung seit fünf Jahren gegeben. 2021 sank die Zahl der Beschäftigten im Handwerk für den privaten Bedarf mit acht Prozent am stärksten, bei Friseuren sogar um zehn Prozent. Nur im Ausbaugewerbe gab es ein Plus von 0,3 Prozent.

Das Handwerk blickt aber zuversichtlich auf das laufende Jahr, wie jüngst eine Umfrage der Wirtschaftsauskunftei Creditreform unter 1300 Firmen ergab. Demnach schätzten gut 70 Prozent der Betriebe die aktuelle Geschäftslage mit sehr gut oder gut ein. Zudem rechnen mehr als 41 Prozent für 2022 mit höheren Umsätzen und nur 8,4 Prozent erwarten einen Rückgang. „Das Handwerk schöpft wieder neuen Mut und bewertet seine Lage deutlich besser als vor einem Jahr“, sagte Creditreform-Chefökonom Patrik-Ludwig Hantzsch.

Handwerks-Präsident Hans Peter Wollseifer hat signalisiert, dass die Preise für Handwerkerleistungen weiter anziehen dürften. „Wenn es weniger Zulieferteile gibt und Lieferketten gestört sind, steigen die Preise, teilweise explodieren sie förmlich“, sagte er vor kurzem der „Südwest Presse“. „Das müssen die Handwerksbetriebe genauso weitergeben wie höhere Kosten durch den Mindestlohn von zwölf Euro.“

Handwerk nach Durchhänger optimistisch für 2022 – „Preise explodieren“

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Bundesregierung kann Mikroelektronik-Projekte mit 17 Milliarden fördern

Berlin, 25. Mai (Reuters) - Die Bundesregierung kann die Chip-Branche mit mehr als 17 Milliarden Euro fördern. "Insgesamt hat der Haushaltsausschuss für dieses Jahr Haushaltsmittel von...

US-Industrie im April mit Bestellplus – „Doch Schwung scheint nachzulassen“

Washington, 25. Mai (Reuters) - Die US-Industrie hat im April den zweiten Monat in Folge mehr Bestellungen eingesammelt. Die Aufträge für langlebige Güter - von der...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking