Montag, Februar 26, 2024
StartKlima EnergieHabeck will Industriestrompreis zügig umsetzen

Habeck will Industriestrompreis zügig umsetzen

Meseberg, 06. Mrz – Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat angekündigt, zügig ein Konzept für einen Industriestrompreis in Deutschland umzusetzen. Es sei ein Wettbewerbsnachteil, dass in Europa anders als in den USA die operativen Kosten der Produktion nicht subventioniert würden, sagte der Grünen-Politiker am Montag nach der Kabinettsklausur im brandenburgischen Meseberg mit Blick auf die US-Subventionen für klimafreundliche Technologien. „Das ist ein Wettbewerbsnachteil, das muss man klar sagen“, sagte Habeck. Er werde deshalb „sehr zeitnah“ eine marktwirtschaftliche Lösung für einen Industriestrompreis anschieben. 

Habeck nannte Entstehungskosten für Erneuerbare Energien von fünf bis neun Cent, die „voll“ bei den Unternehmen ankommen sollten, etwa durch Direktverträge. „Das wäre ein Bestandteil eines Industriestrompreises aus dem Markt heraus“, sagte er. „Das werden wir designen, das werden wir auf den Weg bringen.“ Ob darüber hinaus noch Maßnahmen für die Firmen nötig seien, bis eine ausreichende Menge an Ökostrom zur Verfügung stehe, werde man prüfen. Habeck zeigte sich angesichts der hohen Füllstände der Gasspeicher zudem optimistisch, dass man die Speicher ohne große Preisspitzen wie im vergangenen Jahr in diesem Sommer wieder für den nächsten Winter auffüllen könne. 

Habeck will Industriestrompreis zügig umsetzen

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von Andreas Senftleben auf Pixabay

Hier finden Sie die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse

Kennen Sie schon unser neues Wirtschaftsmagazin „Paul F„? Jetzt bei Readly lesen.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.