Grünes Licht für Umbau der Einlagensicherung der privaten Banken

Date:

spot_img

Frankfurt, 04. Apr (Reuters) – Für den geplanten Umbau der Einlagensicherung der privaten Banken ist der Weg frei. Die Delegiertenversammlung des Bankenverbandes habe dem Reform-Vorschlag des Vorstands zugestimmt, teilte der Bundesverband deutscher Banken (BdB) am Montag mit. Die Reform könne damit wie geplant zum 1. Januar 2023 in Kraft treten.

Die Privatbanken wollen nach dem Milliardenschaden aus dem Zusammenbruch der Bremer Greensill Bank ihre Einlagensicherung einschränken. Unter anderem sollen Einlagen von Versicherungen, Investmentgesellschaften und öffentlich-rechtlichen Körperschaften und Anstalten ab 2023 nicht mehr geschützt werden, sollte eine Mitgliedsbank kollabieren.

Die Spareinlagen von Städten und Gemeinden sind bereits seit einigen Jahren aus der Einlagensicherung ausgenommen. Zudem ziehen die privaten Banken ab 2023 erstmals Obergrenzen für den Schutzumfang ein. Für private Sparer sind ab dann maximal fünf Millionen Euro geschützt, für Unternehmen soll die Obergrenze bei 50 Millionen Euro liegen.

2025 soll dann der Schutzumfang für private Sparer auf drei Millionen Euro und auf 30 Millionen Euro für Unternehmen weiter zurückgehen. Zum Abschluss der Reform ab 2030 soll er für Sparer nur noch eine Million Euro betragen und für Unternehmen dann zehn Millionen Euro. Die Privatbanken hatten den Umbau im Dezember angekündigt.

Grünes Licht für Umbau der Einlagensicherung der privaten Banken

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Verdi will Streik bei Commerzbank-Tochter fortsetzen

Frankfurt, 05. Okt - Bei der Commerzbank-Tochter ComTS kehrt keine Ruhe ein: Nach dem Warnstreik am Dienstag und Mittwoch will nun die Gewerkschaft Verdi in den...

Ehemaliger BaFin-Chef Hufeld heuert bei Finanzinvestor Apollo an

Update Frankfurt, 05. Okt - Der ehemalige Präsident der Finanzaufsicht BaFin, Felix Hufeld, heuert beim US-Finanzinvestor Apollo an. Der 61-Jährige hat dort eine Tätigkeit als Senior Adviser übernommen, wie Hufeld am Mittwoch...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking