ETF haben mich von Anfang an überzeugt

Date:

Im Gespräch mit Gerald Klein, Gründer und CEO von growney.

Stellen Sie sich doch bitte kurz unseren Lesern vor! 

Geboren bin ich in Hamburg, aber nach Jahrzehnten in Berlin fühle ich mich schon fast wie ein Berliner. Im Alter von 51 Jahren habe ich 2014 das Fintech growney gegründet – hauptsächlich, um im Bereich Geldanlage und Vermögensverwaltung ein neues Zeitalter anzustoßen, das sich durch einfachen digitalen Zugang und Transparenz auszeichnet. Davor habe ich 25 Jahre Erfahrung im Kapitalmarktgeschäft gesammelt. Bei der Landesbank Berlin war ich u.a. für die Produktentwicklung, den Wertpapierhandel und das Asset Management Research verantwortlich.

Warum haben Sie sich entschieden growney zu gründen?

Immer wieder haben Freunde mich gefragt, wie sie persönlich Geld anlegen können – am besten zu geringen Kosten und mit individuell passenden Risikoklassen. Mein Ehrgeiz war, genau dafür eine Antwort zu finden: Einfach, digital, günstig, transparent – so wie growney. 

Welche Vision steckt hinter growney?

Ganz klar: Die Demokratisierung von Geldanlage und Vermögensverwaltung. Die Problematik der drohenden Rentenlücke im Alter betrifft ja nahezu Jeden in Deutschland. Dazu brauchen wir ganz einfache Antworten und flexible Konzepte.

Von der Idee bis zum Start, was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie diese finanziert?

In den ersten 12 Monaten galt es, unsere digitale Plattform zu entwickeln und zu starten. Sehr aufwändig war außerdem die Lizenzierung als Vermögensverwalter – dafür müssen detailliert die Qualifikation nachgewiesen und nachhaltige Geschäftspläne vorgelegt werden. growney ist anfangs von Privatpersonen finanziert worden, konnte durch sein stetes Wachstum verschiedene Investoren überzeugen. Zuletzt konnten wir ein innovatives Finanzhaus für den Einstieg bei growney begeistern: Die börsennotierte Lloyd Fonds AG beteiligt sich mit 17,75 Prozent, sofern die Aufsichtsbehörden dem zustimmen.

Wie sind Sie selbst das Erste Mal mit ETF in Verbindung gekommen?

ETF haben mich von Anfang an überzeugt. Ganz im Gegensatz zu aktiven Fonds, die zwar immer versprechen, den Markt zu schlagen, dieses Versprechen aber auf Dauer eigentlich nie einhalten können. Deswegen finde ich den Ansatz absolut charmant, mit einer passiven Strategie die Marktentwicklung abzubilden – und so mit ganz einfachen Mitteln und extrem kostengünstig auf Dauer besser abzuschneiden als jeder aktive Fondsmanager. 

Wer ist die Zielgruppe von growney? Wo liegen die Vorteile? 

Zu unserer Zielgruppe gehört jeder, der Geld für seine persönlichen Ziele zurücklegen will – zum Beispiel für die Altersvorsorge, Vermögensbildung, Sparen für die eigenen Kinder, die Anzahlung für eine Immobilie, ein neues Auto, den nächsten Urlaub mit der ganzen Familie oder auch einfach nur so. Unser Angebot steht dabei bewusst Azubis und Millionären gleichermaßen zur Verfügung, wir setzen auf eine Demokratisierung der Vermögensverwaltung. Genau das zeigt sich auch bei unseren Kunden: Wir erreichen Jung und Alt zugleich (18 bis 95 Jahre), das Depotvolumen reicht von zweistellig bis siebenstellig. Auch Firmen, Vereine und Stiftungen nutzen unsere Möglichkeiten der digitalen Geldanlage.

Wo sehen Sie growney in den nächsten 12 Monaten? 

growney hat in den letzten Monaten ein gigantisches Wachstum erreicht, allein 2021 konnten wir die Assets mehr als verdreifachen. Das ist eine tolle Leistung. Ziel wird nun sein, unsere Markposition deutlich auszubauen – auch mit spannenden neuen Produkten und Vertriebskanälen. Unser Ziel bleibt die einfache, bequeme und kostengünstige Vermögensverwaltung für alle – da sehen wir noch ein Riesenpotenzial.

Welche Vorteile haben ETF?

ETF bieten eine extrem kostengünstige Möglichkeit, an der Gesamtentwicklung der Kapitalmärkte teilzuhaben. Gerade langfristig schlagen solche passiven Strategien, die weltweit Aktien- und Anleiheindizes abbilden, jeden aktiven Fondsmanager. Dazu kommt, dass für ETF deutlich geringere Verwaltungskosten anfallen als bei aktiven Investmentfonds. Je geringer der Kostenanteil, umso höher ist das Anlegerkapital, das eine Rendite erzielen kann. Genau das ist unser Ansatz bei growney. 

Welche 3 Tipps würden Sie ETF-Neulingen mit auf den Weg geben?

3 Worte dazu: Einfach. Erfolgreich. Anlegen. 
Wir übernehmen für unsere Kunden komplett alles rund um das Thema ETF-Geldanlage. Das heißt wir stellen ein passendes Portfolio zusammen, achten bei der ETF-Auswahl auf zentrale Kriterien wie Qualität, Fondsvolumen, Sicherheit und geringe Verwaltungskosten, überprüfen ständig ob es bessere ETF gibt und gleichen Kursbewegungen automatisch durch ein jährliches Rebalancing aus. Darauf können unsere Kunden sich voll und ganz verlassen. 

Welche Bücher empfehlen Sie zum Thema ETF?

Der Anspruch von growney ist, dass niemand ein Buch zu dem Thema lesen muss. Wir kümmern uns als Experten um das Thema Geldanlage, dadurch gewinnen unsere Kunden zusätzliche Freizeit, die sie anderweitig und ggf. spannender verbringen können.

Wir bedanken uns bei Gerald Klein für das Interview.

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.


TOP PERFORMER: growney

Kontakt:

growney GmbH
Voltastr. 5, Geb. 10
D-13355 Berlin

https://growney.de/
service@growney.de

Ansprechpartner: Michael Hauptmann, Leiter Serviceteam

Social Media
LinkedIn
Xing
Facebook
Instagram
Twitter
Truspilot

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Sechsstellige Finanzierungsrunde für PropTech prop.ID

Das Wiener PropTech-Unternehmen prop.ID hat sich in einer ersten Finanzierungsrunde eine sechsstellige Seed-Finanzierung zugesichert.

BMH investiert in App für private Finanzplanung

REACH Finance GmbH mit Sitz in Frankfurt wurde im Februar 21 von den initialen Erfindern der Geschäftsidee Andreas von Hirschhausen und Daniel Hecker gegründet

Make hybrid work

spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking