Google – Handys mit italienischer Spionagesoftware ausgespäht

Date:

San Francisco, 23. Jun (Reuters) – In Italien und Kasachstan ist es laut Google zu einem Hackerangriff auf Handys gekommen, der an den Einsatz der Spionagesoftware „Pegasus“ erinnert. Betroffen von der Attacke mit Hacking-Tools des italienischen Unternehmens RCS Lab seien Apple- und Android-Smartphones, teilte Google am Donnerstag mit. Programme des in Mailand ansässigen Unternehmens könnten private Nachrichten und Kontakte auf Smartphones auslesen. Von Apple sowie den Regierungen von Italien und Kasachstan lag zunächst keine Stellungnahme vor. Hinter dem Betriebssystem Android steht Google selbst.

RCS Lab verurteilte in einer E-Mail an die Nachrichtenagentur Reuters jeglichen Missbrauch seiner Produkte. Das eigene Angebot würde den europäischen Vorschriften entsprechen und den Strafverfolgungsbehörden bei der Aufklärung von Verbrechen helfen. Laut der Internetseite von RCS Lab späht das Unternehmen allein in Europa täglich 10.000 Ziele aus. Zum Angebot der „rechtmäßigen Überwachung“ gehörten unter anderem Sprach-, Datenerfassungs- und Ortungssysteme, heißt es weiter.

„Diese Anbieter ermöglichen die Verbreitung gefährlicher Hacker-Tools und rüsten Regierungen auf, die nicht in der Lage wären, diese Fähigkeiten selbst zu entwickeln“, erklärte Google. Die Spähsoftware-Branche war durch das „Pegasus“-Programm der israelischen Firma NSO in die Schlagzeilen geraten. Diese Software war von mehreren Regierungen genutzt worden, um Kritiker und Journalisten auszuspähen. 

Google erklärte weiter, in einigen der nun aufgedeckten Fälle mit der Spähsoftware aus Italien hätten die Hacker die Spionagesoftware möglicherweise unter Zusammenarbeit mit Internetdienstanbietern eingesetzt. Daraus könne geschlossen werden, dass die Käufer der Programme Verbindungen zu staatlich unterstützten Akteuren hatten.

Google – Handys mit italienischer Spionagesoftware ausgespäht

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Kartellamt will Amazon genauer auf die Finger schauen

Update: FUNDSCENE erreichte eine Stellungnahme eines Amazon Sprechers, siehe unten: Düsseldorf, 06. Jul (Reuters) - Das Bundeskartellamt hat für den Online-Riesen Amazon eine überragende marktübergreifende Bedeutung für...

EU-Parlament stimmt schärferen Regeln für Internetriesen zu

Brüssel/Berlin, 05. Jul (Reuters) - Internetriesen wie Google-Eigner Alphabet, Amazon, Apple, Facebook und Microsoft unterliegen künftig in der Europäischen Union strengeren Regeln. Am Dienstag stimmte das...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking