Fraport lässt Geschäftsaktivitäten am Flughafen St. Petersburg ruhen

Date:

Frankfurt, 04. Mrz (Reuters) – Der Flughafenbetreiber Fraport lässt vor dem Hintergrund der Invasion Russlands in die Ukraine seine Geschäftsaktivitäten in St. Petersburg ruhen. Als Eigentümer einer 25-prozentigen Beteiligung an der Betreibergesellschaft des dortigen Flughafens Pulkovo halte Fraport einen Vermögenswert, erklärte der MDax-Konzern am Freitag.

Fraport werde selbstverständlich alles unternehmen, seine Vermögenswerte zurück zu erhalten. Alles andere hieße, Russland in dieser Situation Geld beziehungsweise Vermögen zu schenken. „Ein Verkauf der Beteiligung ist aktuell vertraglich ausgeschlossen.“

Fraport

Fraport habe vor Ort kein Personal eingesetzt und sei in den Geschäftsbetrieb des Airports nicht involviert, erklärte das Unternehmen weiter. Die Passagierzahlen des zweitgrößten russischen Flughafens werden allerdings in der Verkehrszahlenstatistik von Fraport erfasst. 

Fraport lässt Geschäftsaktivitäten am Flughafen St. Petersburg ruhen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto und Foto: Symbolfoto 

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Scholz bremst Debatte um Einmalzahlungen

Berlin, 03. Jul (Reuters) - Kanzler Olaf Scholz widerspricht Berichten, denen zufolge die Regierung bei den Gesprächen mit den Sozialpartnern am Montag vor allem eine Einmalzahlung...

Russische Konzerne kämpfen mit Lohn-Plus gegen Inflation und Abwanderung

Moskau, 01. Jul (Reuters) - In Russland versuchen große Konzerne die Abwanderung von Führungskräften und IT-Spezialisten mit deutlichen Gehaltserhöhungen aufzuhalten. Mit den Lohnzuschlägen reagieren die Unternehmen...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking