0.4 C
München
Mittwoch, Dezember 7, 2022

Flugchaos könnte noch länger dauern

Expertenmeinungen

Berlin, 12. Jul (Reuters) – Das Flugchaos in Europa dürfte einer Studie zufolge noch länger anhalten und bei den Passagieren auch zu höheren Ticketpreisen führen. Seit Anfang 2022 seien die Kerosin-Kosten um 89 Prozent geklettert und dürften weiter steigen, wie am Dienstag aus einer Analyse des Kreditversicherers Allianz Trade hervorgeht. Demnach dürfte das Fliegen im Gesamtjahr 21 Prozent teurer sein als vor Jahresfrist. Ferner seien Löhne und Gehälter für das Personal nach dem Treibstoff die zweitwichtigsten Kosten und machten bei den europäischen Airlines 25 Prozent ihres Umsatzes (weltweiter Durchschnitt: 19 Prozent) aus. „In einem finanziell angespannten Umfeld gibt es also kaum Anreize, das während der Pandemie abgebaute Personal aufzustocken.“ 

Die Airlines in Europa hätten ihre Belegschaft 2021 um weitere acht Prozent reduziert, hieß es. Dies führe nun auch zu Flugstreichungen. „Die Fluggesellschaften versuchen, die Verluste von zwei Jahren Corona-Pandemie wettzumachen“, sagte Milo Bogaerts, der Chef von Allianz Trade in der Region Deutschland, Österreich und Schweiz.

An Flughäfen in Deutschland und Europa kommt es derzeit zu langen Warteschlangen, Verzögerungen und Tausenden Flugstreichungen. Grund ist vor allem ein Personalmangel – verstärkt bei den Bodendienstleistern, aber auch in der gesamten Luftfahrt. Die Branche hat eingeräumt, in der Virus-Pandemie mitunter zu viel gespart zu haben und ein zu ehrgeiziges Flugprogramm für den Sommer geplant zu haben.

Flugchaos könnte noch länger dauern

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse