EZB-Präsidentin Lagarde sieht kein Stagflationsrisiko

Date:

Berlin, 26. Mrz (Reuters) – Die Europäische Zentralbank (EZB) geht nicht davon aus, dass der Krieg in der Ukraine zu einer Stagflation in der Eurozone führt. „Einlaufende Daten weisen nicht auf ein erhebliches Risiko einer Stagflation hin“, sagte EZB-Präsidentin Christine Lagarde in einem Interview mit der Zeitung „Phileleftheros“, das auf der EZB-Internetseite veröffentlicht wurde.

Das Wirtschaftswachstum in der Eurozone könnte in einem schlimmen Szenario wegen des Kriegs in diesem Jahr bei nur 2,3 Prozent liegen. Die derzeit hohe Inflation dürfte jedoch nachlassen und das EZB-Ziel von zwei Prozent im Jahr 2024 erreichen.

EZB

Die Inflationsrate im Euroraum ist mit 5,9 Prozent zuletzt bereits meilenweit über die Zielmarke der EZB von 2,0 Prozent hinausgeschossen. Die Notenbank hatte vor diesem Hintergrund beschlossen, ihre milliardenschweren Anleihenkäufe schneller zurückzufahren und im Sommer zu beenden, wenn es der Inflationsausblick erlaubt. Damit wäre der Weg für die Zinswende frei.

EZB-Präsidentin Lagarde sieht kein Stagflationsrisiko

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto und Foto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Finanztool Divizend

Du hast ausländische Aktien und bekommst auf diese Dividenden bezahlt? Dann solltest Du Dich mit Divizend beschäftigen. Fundscene ist offizieller Partner von Divizend....

Starker US-Jobmarkt zerstreut Rezessionssorge – Neuer XXL-Zinsschritt?

Washington/Berlin, 05. Aug (Reuters) - Der US-Arbeitsmarkt boomt und nährt mit einem überraschend kräftigen Jobaufbau im Juli Zinsfantasien an den Finanzmärkten. Im vergangenen Monat kamen 528.000...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking