Deutschland kann mehr Erdgas aus Afrika importieren

Date:

Berlin, 03. Mrz (Reuters) – Deutschland kann seine Abhängigkeit von russischem Erdgas nach Einschätzung der Wirtschaft durch mehr Importe aus Afrika drücken. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck sei bis in die USA gereist, um dort verflüssigtes Erdgas (LNG) einzukaufen, so der Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft am Donnerstag. „Er sollte aber auch nach Afrika reisen, denn kurzfristig können und wollen afrikanische Länder wie Algerien, Ägypten, Nigeria und Angola Gas nach Europa liefern, um unsere Abhängigkeit von russischen Importen zu verringern“, sagte deren Vorsitzender Stefan Liebing. „Algerien liefert bereits zuverlässig Erdgas nach Südeuropa und hat in den letzten Tagen angekündigt, die Liefermenge kurzfristig auch erhöhen zu können.“ Über die 750 Kilometer lange Medgaz-Pipeline, die gerade erweitert werde, fließe das algerische Gas unter dem Mittelmeer bereits in die EU.

Auch Ägypten, Nigeria und Angola seien Produzenten von LNG und wären in der Lage, mehr Flüssiggas nach Europa zu exportieren. „Dafür braucht es auch gar keine Flüssiggasterminals in Deutschland, denn es gibt schon jetzt insgesamt 20 solcher Terminals in Europa“, sagte Liebing. Zusammen könnten diese vier afrikanischen Länder einen signifikanten Beitrag zur Versorgungssicherheit Deutschlands und Europas mit Erdgas leisten und die Abhängigkeit von Importen aus Russland senken. „Es braucht nur den politischen Willen, jetzt mit diesen Ländern entsprechende Verträge zu schließen.“ 

Gleichzeitig könnte Europa so den afrikanischen Ländern wirtschaftlich zur Seite stehen, die von Folgen des russischen Krieges gegen die Ukraine schwer getroffen sind. So sei Ägypten einer der größten Weizenimporteure der Welt und auf Lieferungen aus der Ukraine. „Die wirtschaftlichen Folgen des Krieges für Afrika könnte Europa durch den Kauf von Gas zumindest ein wenig abfedern“, betonte Liebing.

Langfristig können auch Länder wie Ghana, Libyen, Mosambik, Senegal und Tansania Europa mit Flüssiggas versorgen – wenn die entsprechende Infrastruktur auf beiden Seiten des Mittelmeers ertüchtigt werde. Diese könnte dann genutzt werden, um grünen Wasserstoff nach Europa zu transportieren. „Deutschland und die EU müssen deshalb endlich ihre Hausaufgaben machen“, forderte der Vorsitzende des Afrika-Vereins. „Sonst bleiben wir bei der Versorgung in Krisen weiter verwundbar.“

Deutschland kann mehr Erdgas aus Afrika importieren

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Scholz bremst Debatte um Einmalzahlungen

Berlin, 03. Jul (Reuters) - Kanzler Olaf Scholz widerspricht Berichten, denen zufolge die Regierung bei den Gesprächen mit den Sozialpartnern am Montag vor allem eine Einmalzahlung...

Russische Konzerne kämpfen mit Lohn-Plus gegen Inflation und Abwanderung

Moskau, 01. Jul (Reuters) - In Russland versuchen große Konzerne die Abwanderung von Führungskräften und IT-Spezialisten mit deutlichen Gehaltserhöhungen aufzuhalten. Mit den Lohnzuschlägen reagieren die Unternehmen...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking