Belgien – Weltgrößte Schokoladefabrik stoppt Produktion wegen Salmonellen

Date:

spot_img

Zürich, 30. Jun (Reuters) – Ein neuer Fall von Verunreinigung mit Salmonellen in Belgien hat die weltgrößte Schokoladefabrik lahmgelegt. Der Schweizer Schokolade- und Kakaohersteller Barry Callebaut stoppte die Produktion in seinem Werk in Wieze bis auf weiteres. Der Erreger sei am Montag entdeckt worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die belgische Lebensmittelbehörde (FAVV) sei informiert. Kunden wurden gebeten, ausgelieferte Produkte zurückzuhalten, erklärte das Unternehmen aus Zürich.

Als Quelle der Kontamination wurde Barry Callebaut zufolge in der Schokoladeproduktion verwendetes Lecithin identifiziert. Der Konzern will die Ursache der Verunreinigung nun sorgfältig untersuchen, die Anlagen dann reinigen und wieder in Betrieb nehmen. Das Werk in Wieze ist dem Unternehmen zufolge die weltgrößte Produktionsstätte für Schokolade. Zu den Kunden von Barry Callebaut gehören Lebensmittelkonzern wie Nestle, Mondelez, Unilever und Hershy.

Im April hatte der italienische Süßwarenkonzern Ferrero sein Werk im belgischen Arlon wegen möglicher Verunreinigungen mit Salmonellen vorübergehend geschlossen. Eine Infektion mit dem Erreger ist oft mit Beschwerden wie Durchfall, Bauchschmerzen und Erbrechen verbunden, die in der Regel nach einigen Tagen wieder abklingen. Bedrohlich kann eine Erkrankung für Kinder, alte und immungeschwächte Menschen werden.

Belgien – Weltgrößte Schokoladefabrik stoppt Produktion wegen Salmonellen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Cineworld erwartet schwierige Jahre für Kinobetreiber

Bangalore, 30. Sep - Die weltweit zweitgrößte Kinokette Cineworld zeichnet ein düsteres Bild für Kinobetreiber und prognostiziert stagnierende Besucherzahlen für die kommenden Jahre. Das britische Unternehmen...

Nestle-Chef sieht sich nicht als „Mega Deal“-Macher

Zürich, 29. Sep - Nestle-Chef Mark Schneider hat sich skeptisch zu Großübernahmen geäußert. Der Lebensmittel-Weltmarktführer habe es mit Akquisitionen nicht eilig und werde angesichts hoher Unternehmensbewertungen an...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking