25. Januar: Der Börsen Vormittag

Date:

Update: 13:37 Uhr

25. Jan (Reuters) – Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

13.23 Uhr – Der Start der klinischen Studie mit einem an die Omikron-Variante angepassten Covid-19-Impfstoff schiebt BioNtech an. Die Aktien steigen um bis zu elf Prozent auf 136,80 Euro. BioNtech und sein Partner Pfizer hatten Ende vergangenen Jahres angekündigt, an einem entsprechenden Impfstoff zu arbeiten. Dieser könnte im März bereitstehen, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung.

12.54 Uhr – Vor der zweitätigen Fed-Sitzung fällt der Euro um bis zu 0,5 Prozent auf 1,1266 Dollar. Das ist der tiefste Stand seit knapp fünf Wochen. Die US-Notenbank dürfte die Finanzmärkte am Mittwoch auf die voraussichtlich im März anstehende Zinswende einstimmen. Der Dollar-Index, der den Wert des Greenbacks gegenüber anderen wichtigen Währungen widerspiegelt, steigt um 0,3 Prozent auf ein Zweieinhalb-Wochen-Hoch von 96,2390 Punkte.

10.47 Uhr – Der überraschende Anstieg des Ifo-Index stützt den Dax. Der deutsche Leitindex steigt um 1,1 Prozent auf ein Tageshoch von 15.171 Zählern. Er arbeitete sich nach der Veröffentlichung der Daten langsam weiter nach oben. Zuvor hatte der Dax 0,4 Prozent höher gelegen. Der Ifo-Index stütze „unsere Prognose, dass sich die deutsche Wirtschaft ab dem Frühsommer kräftig erholen wird, wenn die Corona-Welle abebben dürfte“, sagt Jörg Krämer, Chefvolkswirt bei der Commerzbank.

10.18 Uhr – Ein verhaltener Ausblick setzt den Aktien des Diagnostik-Spezialisten Novacyt zu. Die Titel fallen an der Pariser Börse um bis zu 20,8 Prozent auf 2,28 Euro und sind damit so billig wie seit fast zwei Jahren nicht mehr. Das Unternehmen rechnet bei seinen Covid-19-bezogenen Produkten 2022 mit deutlich weniger Umsatz.

10.08 Uhr – Die deutliche Steigerung des Betriebsgewinns im vierten Quartal verleiht dem schwedischen Netzwerkausrüster Ericsson Schwung. Die Aktien klettern in der Spitze um neun Prozent auf 109,44 schwedische Kronen, den höchsten Stand seit mehr als sechs Monaten. Das Unternehmen profitiert von der Einführung des 5G-Mobilfunkstandards in weiteren Ländern.

09.41 Uhr – Achterbahnfahrt im Dax: Eine knappe halbe Stunde nach Handelsbeginn rutscht der deutsche Leitindex kurzzeitig unter die psychologisch wichtige Marke von 15.000 Punkten und verliert 0,1 auf 14.998 Zähler. Minuten später zieht er jedoch wieder an und notiert 0,5 Prozent fester. In den Handel war der Dax mit einem Plus von 0,9 Prozent gestartet.

09.20 Uhr – Der Gewinnrückgang bei Home24 lässt die Aktien des aus dem SDAX abgestiegenen Online-Möbelhändlers um bis zu 5,5 Prozent auf 8,61 Euro abrutschen. Sie sind damit so billig wie seit Ende Juli 2020 nicht mehr. Home24 nannte am Montagabend bei gestiegenen Umsätzen einen bereinigten Betriebsgewinn (Ebitda) von einer Million Euro, nach 17 Millionen ein Jahr zuvor.

07.30 Uhr – Der Ölpreis geht nach dem jüngsten Ausverkauf an den Börsen auf Erholungskurs. Das Nordseeöl Brent verteuert sich um bis zu ein Prozent auf 87,11 Dollar je Fass, US-Öl WTI wird mit 84,24 Dollar je Fass 1,1 Prozent höher gehandelt. Am Montag waren die Preise um rund zwei Prozent gefallen.

02.50 Uhr – Die Aktie des hoch verschuldeten chinesischen Wohnungsbaukonzerns Evergrande verliert in Hongkong zeitweilig zwei Prozent. Das unternehmen bat zuvor seine ausländischen Kreditgeber um mehr Zeit für einen Umstrukturierungsplan.

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Kennt ihr schon die aktuelle Folge von “Charts richtig lesen”?

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Wall Street im Minus 32.774 Punkte – Speicherchip-Hersteller Micron enttäuscht

09. Aug (Reuters) - An der Wall Street schlossen die drei wichtigsten Indizes den Dienstg mit einem Minus ab. Vor allem Technologiewerte gerieten unter Druck, nachdem...

US-Anleger bleiben vor Inflationsdaten vorsichtig

09. Aug (Reuters) - Die Wall Street hat am Dienstag Verluste hinnehmen müssen. In Erwartung der am Mittwoch anstehenden US-Verbraucherpreise für Juli wagten sich viele Investoren...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking