Zwei Blauhelme durch Sprengsatz in Mali getötet

Date:

Dakar, 05. Jul (Reuters) – Bei der Explosion eines improvisierten Sprengsatzes in Mali sind zwei UN-Soldaten getötet worden. Fünf weitere Blauhelme seien bei der Detonation am Dienstag schwer verletzt worden, teilte die UN mit. Der Vorfall ereignete sich zwischen dem Dorf Tessalit und der Stadt Gao im Norden von Mali, schrieb UN-Sprecher, Olivier Salgado, auf Twitter. Zunächst war unklar, ob deutsche Soldaten betroffen waren.

Die Bundeswehr ist an dem UN-Stabilisierungseinsatz Minusma in Mali beteiligt. Die deutsche Beteiligung wurde zuletzt ausgebaut mit einer Obergrenze von jetzt 1400 Soldaten statt bisher 1100. Zuvor hatte Frankreich angekündet, seine Truppen aus Mali abzuziehen. Laut den Vereinten Nationen hat sich die Sicherheitslage in dem west-afrikanischen Land drastisch verschlechtert.

Zwei Blauhelme durch Sprengsatz in Mali getötet

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Tigray-Krise womöglich aus Rassismus vernachlässigt

London, 17. Aug (Reuters) - Der Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus, wirft der Weltgemeinschaft mit Blick auf die Tigray-Krise in Äthiopien Rassismus vor. Die...

Russland – Islamisten-Zelle auf der Krim zerschlagen

London, 17. Aug (Reuters) - Einen Tag nach neuen Explosionen auf der von Russland annektierten Halbinsel Krim melden die dortigen Behörden die Zerschlagung einer mutmaßlichen Islamisten-Zelle....
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking