3.8 C
München
Donnerstag, Februar 2, 2023

Zins- und China-Sorgen belasten den Dax

Expertenmeinungen

Frankfurt, 30. Dez – Die Stimmung der Dax-Anleger am letzten Handelstag des Jahres bleibt gedrückt. Der deutsche Leitindex eröffnete am Freitag 0,5 Prozent tiefer bei 14.008 Punkten. Die Investoren machten sich Sorgen um die weitere Geldpolitik der großen Zentralbanken und das damit verbundene Risiko einer Rezession. Auch die Ungewissheit über die Lage in China nach den jüngsten Lockerungen der strengen Corona-Politik trieb Anleger um. „Einen Abschwung zu verhindern, ist ein schwieriges Unterfangen“, sagte Vishnu Varathan, Volkswirt und Stratege bei der japanischen Bank Mizuho.

Noch am Donnerstag hatte der Dax 1,1 Prozent im Plus geschlossen. „Die gestrige Rally im Deutschen Aktienindex war mehr eine technische Reaktion als alles andere. Wenn Kurse steigen, aber das Handelsvolumen fast nicht vorhanden ist, ist zumindest ein wenig Skepsis angebracht“, sagte Jochen Stanzl, Analyst beim Online-Broker CMC Markets.

Zins- und China-Sorgen belasten den Dax

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von Foundry Co auf Pixabay

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse